Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Drei Premieren im Hans Otto Theater PotsdamDrei Premieren im Hans Otto Theater PotsdamDrei Premieren im Hans...

Drei Premieren im Hans Otto Theater Potsdam

Do, 8.10.2009 19:30 »Der Architekt« von David Greig; Regie: Isabel Osthues (Reithalle)

Fr, 9.10.2009 19:30 »Macbeth« von William Shakespeare; Regie: Lukas Langhoff (Neues Theater)

Sa, 10.10.2009 19:00 »Fräulein Julie« von August Strindberg; Regie: Ingo Berk (Schlosstheater im

Neuen Palais)

Der Architekt von David Greig

/// Deutsch von Reinhard Kaiser

Als der Architekt Leo Black seinen sozialen Wohnkomplex »Eden Court« entwarf, wollte er ein optimales Lebensumfeld für alle Bewohner schaffen – für ein tolerantes Miteinander, für eine Nivellierung der urbanen Konflikte,

für ein glückliches Leben. Doch seine Utopie hat sich für die Mieter in einen Albtraum verwandelt. Als die Sanierung des Viertels ansteht, erscheint die Aktivistin Sheena bei Leo und verlangt seine Unterschrift unter die Petition

der Mieter: »Eden Court« soll nicht erneuert, sondern abgerissen werden. Leo verweigert seine Unterschrift, doch er beginnt, seine Gewissheit zu verlieren, seinen selbstbewussten Halt in der Welt …

Regie› Isabel Osthues Bühne› Jessica Rockstroh Kostüme› Mona Ulrich

 

Macbeth von william Shakespeare

Tragödie

Nach blutig gewonnener Schlacht begegnet Macbeth, Feldherr des Königs von Schottland, auf dem Weg zur Siegesfeier drei Hexen, die ihm Seltsames prophezeien. Gegen die Regeln der Erbfolge soll er Than von Cawdor,

ja König von Schottland werden. Mord scheint der einzige Weg zum Ziel. Seine Frau drängt ihn zur Tat. In einer schier endlosen Verkettung von Bluttaten wird Macbeth schließlich König. Ein Tyrannenstaat ist sein Schottland.

Schlaflos irrt Macbeth in Albträumen umher, in denen ihn die Toten heimsuchen. Inzwischen sammeln sich die Enteigneten und Enterbten. Macbeth steht vor seiner letzten großen Schlacht.

Regie› Lukas Langhoff Bühne› Alexander Wolf Kostüme› Ines Burisch

 

Fräulein Julie von August Strindberg

Ein naturalistisches Trauerspiel /// Deutsch von Angelika Gundlach

Mittsommernacht. Man feiert und tanzt in die kürzeste Nacht des Jahres. Auch Fräulein Julie will heute nacht »das Feuer« spüren. Ausgerechnet Jean, den Bedienten des Vaters, sucht sie sich als Tanzpartner aus, Jean, der der

Köchin Kristin versprochen ist. Das hält ihn nicht davon ab, mit dem Fräulein eine Liebesnacht zu verbringen. Doch im grauen Licht des Morgens ist alles Begehren verflogen. Eine Beziehung zwischen Herrin und Diener auf

dem Herrschaftssitz ist unmöglich. Nun ringen sie darum, wer von beiden als Sieger aus der Nacht hervorgehen soll – rücksichtslos und ohne Gnade. Zusehends entgleitet der verzweifelt kämpfenden Julie die Kontrolle …

Regie› Ingo Berk Bühne und Kostüme› Magda Willi Musik› Patrik Zeller

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑