Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Düsseldorfer Schauspielhaus: "Der Auftrag" von Heiner MüllerDüsseldorfer Schauspielhaus: "Der Auftrag" von Heiner MüllerDüsseldorfer...

Düsseldorfer Schauspielhaus: "Der Auftrag" von Heiner Müller

Premiere am 05. Juni 2009, Kleines Haus

 

»Die gescheiterte Revolution« titelte eine Tageszeitung Mitte April. Gegenstand ihres Interesses waren nicht gesellschaftliche Veränderungen, sondern das vermeintliche Scheitern des Fußballtrainers Jürgen Klinsmann.

Was einst mit der Großen Französischen Revolution und der Erklärung der Menschenrechte begann, taugt Anfang des 21. Jahrhunderts nur noch als Beispiel für den Begriffsverfall. »Erinnerung an eine Revolution«, heißt Heiner Müllers Theaterstück „Der Auftrag“ im Untertitel: Drei Abgesandte des französischen Konvents erhalten 1799 den Auftrag, in Jamaika einen Aufstand zu initiieren. Nach der Machtübernahme durch Napoleon Bonaparte, der die Revolution für beendet erklärt, stehen die Emissäre plötzlich ohne Auftrag da. Wofür jetzt kämpfen? Wohin mit der Utopie? Eine »Bergpredigt des Verrats« nennt Müller das Stück in Notizen im Nachlass. Eine bewegende Einsicht in unseren Umgang mit dem Erbe.

 

Inszenierung Joachim Schlömer

Bühne Mascha Mazur

Kostüme Tina Kloempken

Musik Thomas Jeker

Dramaturgie Joachim Klement

 

Mit Michael Abendroth, Michele Cuciuffo, Markus Danzeisen, Thomas Jeker, Viola Pobitschka, Milian Zerzawy

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑