HomeBeiträge
Eine gute Idee: das Kulturnetz TübingenEine gute Idee: das Kulturnetz TübingenEine gute Idee: das...

Eine gute Idee: das Kulturnetz Tübingen

Ende Februar fand in Tübingen die erste Mitgliederversammlung des neu gegründeten Vereins "Kulturnetz Tübingen e.V." statt. Dieser Dachverband besteht aus gemeinnützigen Tübinger Kulturinstitutionen und entstand auf Initiative des "Runden Tischs Kultur" zur Errichtung einer Serviceeinheit für alle Kulturschaffenden in Tübingen. Neue Mitglieder, die ebenfalls gemeinnützige Vereine sein müssen, sind willkommen und bezahlen einen gestaffelten Jahresbeitrag von 50, 100 oder 200 Euro.

 

Die Stadt Tübingen leistet eine Anschubfinanzierung für die Startphase der geplanten Serviceeinheit. Mit diesen Mitteln kann das Kulturnetz erste Aufträge erteilen und sucht zu diesem Zweck eine Honorarkraft: Eine engagierte Persönlichkeit mit Erfahrung im Kulturbereich, die sowohl gute EDV-Kenntnisse als auch Koordinations- und Organisationstalent besitzt. Als erste Aufgaben stehen an: der Aufbau einer Informationsplattform, Kontaktpflege und Begleitung des Runden Tischs Kultur sowie Planung und Organisation einer Kulturnacht 2007. Weitere Informationen sind erhältlich beim Vorstand: Tilmann Pröllochs, Landestheater Tübingen, Adalbert Sedlmeier, Sudhaus, Dr. Ute Bechdolf, d.a.i. Tübingen.

 

Aussagekräftige Bewerbungen bis 24. März - ebenso wie Anträge auf Mitgliedschaft an den Vorstand: Tilmann Pröllochs, Eberhardstr. 6, 72072 Tübingen oder kulturnetz-tuebingen@web.de.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑