Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Eine Odyssee" von Ad de Bont - Universität der Künste Berlin"Eine Odyssee" von Ad de Bont - Universität der Künste Berlin"Eine Odyssee" von Ad de...

"Eine Odyssee" von Ad de Bont - Universität der Künste Berlin

Premiere: 9. Dezember 2008, 19.30 Uhr, UNI.T Theatersaal, Fasanenstr. 1b, Berlin-Charlottenburg

 

Nach 2700 Jahren scheint Odysseus endlich zur Einsicht gekommen zu sein: Heimgekehrt von seiner langen Irrfahrt, hört er auf seine Frau und beendet den Kreislauf von Rache und Blutvergießen: Er lässt die dreisten Freier am Leben.

 

Die Textbearbeitung stammt von dem niederländischen Dramatiker Ad de Bont, der in dieser für das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg erstellten Fassung die klassischen antiken Hexameter mit zeitgenössischer Umgangssprache mischt und die Erzählungen der Abenteuer in Szenen lebendig werden lässt.

 

Der polnische Regisseur Aureliusz Smigiel versucht in seiner Inszenierung die Geschichte des Troja-Kämpfers, seine Irrfahrt und das lange Warten von Frau und Sohn mit Schattenspielen, Choreografien und Live-Musik so vielfältig wie spielerisch zu erzählen. Smigiel, der in Berlin unter anderem mit einer Regiearbeit an den Kammerspielen des Deutschen Theaters und mit seinen Arbeiten in dem von ihm mitgegründeten Freien Theater „Eigenreich“ bekannt geworden ist, ist im Wintersemester 2008/09 Gastprofessur an der UdK Berlin. Kostüme, Licht, Musik und Projektionen des Ensembleprojekts werden von einem jungen Team entworfen, das - zum Teil selbst noch in der Ausbildung - mit dem Regisseur im Theater Eigenreich arbeitet.

 

Das Ensembleprojekt 1 ist im Verlauf der Schauspielausbildung an der UdK Berlin das erste große Gemeinschaftsprojekt der Studierenden in ihrem jeweils dritten Ausbildungsjahr. Danach wird dieser Jahrgang im Januar unter der Regie von Michael Schweighöfer in box+bar des DT Juli Zehs „Corpus Delicti“ erarbeiten und sich im Sommer bereits auf sein Absolventenvorspiel in Rollenstudien vorbereiten.

 

Regie: Aureliusz Smigiel, Musik: Matthias Krieg, Licht/Raum: Florian Guist, Kostüme/Raum: Bianca Karaula, Projektionen/Raum: Martin Eidenberger, Choreografie: Hajo Schüler, Valentina Bordenave, Dramaturgie: Prof. Marion Hirte, Sprecherziehung: Christina Laabs, Mitarbeit Regie: Josefine Lindner

 

Es spielt der 3. Jahrgang des Studiengangs Schauspiel an der UdK Berlin: Jean Paul Baeck, Ulrike Beerbaum, Julian Francis Bisesi, Michael Golab, Pia Luise Händler, Alessa Kordeck, Johannes Kühn, Amelie Milojcic, Adam Nümm, Claire Vivianne Sobottke, Ninja Stangenberg, Sebastian Urzendowski

 

Weitere Vorstellungen bis 19. Dezember (außer montags und 10. Dezember), jeweils 19.30 Uhr

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑