Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Emilia Galotti" von Gotthold Ephraim Lessing im Theater Heidelberg"Emilia Galotti" von Gotthold Ephraim Lessing im Theater Heidelberg"Emilia Galotti" von...

"Emilia Galotti" von Gotthold Ephraim Lessing im Theater Heidelberg

Premiere So 29.09.2013, 19.00 Uhr, Marguerre-Saal. -----

Die ihm versprochene Frau, die Prinzessin von Massa, interessiert den Prinzen Hettore Gonzaga inzwischen ebenso wenig wie die Gräfin Orsina, mit der ihn eine Affäre verband. Seit er die schöne Emilia zum ersten Mal gesehen hat, leitet ihn nur ein Ziel: Er möchte sie besitzen.

Emilias Vater Odoardo Galotti hat seine Tochter jedoch bereits dem Grafen Appiani versprochen. Als der Prinz von der direkt bevorstehenden Hochzeit erfährt, beauftragt er den skrupellosen Marinelli, die Hochzeit zu vereiteln. Der Anschlag gelingt: Der junge Bräutigam wird ermordet und Emilia zum Prinzen gebracht. Nach Emilias Gefühlen fragt weder der Prinz noch ihre eigene Familie, und so kostet die blutige Intrige sie am Ende das Leben.

 

Hans-Ulrich Becker, der unter der Intendanz von Holger Schultze bereits die Inszenierung Elektra auf die Bühne brachte, blickt auf den fast 250 Jahre alten Klassiker von Gotthold Ephraim Lessing aus einer neuen Perspektive, indem er nicht Adel und Bürgerlichkeit aufeinanderprallen lässt, sondern unterschiedliche Kulturen der Gegenwart.

 

Regie Hans-Ulrich Becker

Bühne und Kostüme Katja Lebelt

Musik Viola Kramer

Video Jonas Alsleben

Dramaturgie Sonja Winkel

 

Emilia Galotti Elena Nyffeler

Odoardo Galotti, Vater der Emilia Farhang Kassraei

Claudia Galotti, Mutter der Emilia Nicole Averkamp

Hettore Gonzaga, Prinz von Guastalla Steffen Gangloff

Marinelli, Kammerherr des Prinzen Clemens Dönicke

Graf Appiani, Bräutigam der Emilia Hadi Khanjanpour

Gräfin Orsina Katharina Quast

 

Weitere Termine

Di 1.10.2013, 19.30 Uhr

 

Mi 2.10.2013, 10.00 Uhr

Do 10.10.2013, 19.30 Uhr

Di 15.10.2013, 19.30 Uhr

Mi 16.10.2013, 19.30 Uhr

So 27.10.2013, 15.00 Uhr

Fr 8.11.2013, 19.30 Uhr

Sa 9.11.2013, 19.30 Uhr

Do 14.11.2013, 19.30 Uhr

Mi 11.12.2013, 19.30 Uhr

Mi 18.12.2013, 19.30 Uhr

Sa 21.12.2013, 19.30 Uhr

Sa 28.12.2013, 19.30 Uhr

Sa 1.02.2014, 19.30 Uhr

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑