Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Eröffnung der Jubiläumsspielzeit 2012/2013 mit der Uraufführung von ALLE 16 JAHRE IM SOMMER im Theater KoblenzEröffnung der Jubiläumsspielzeit 2012/2013 mit der Uraufführung von ALLE 16...Eröffnung der...

Eröffnung der Jubiläumsspielzeit 2012/2013 mit der Uraufführung von ALLE 16 JAHRE IM SOMMER im Theater Koblenz

Premiere am Samstag, den 15. September 2012 um 19:00 Uhr im Großen Haus. -----

Das Theater Koblenz hat beim renommierten deutschen Gegenwartsautor John von Düffel ein Schauspiel in Auftrag gegeben und herausgekommen ist eine „Trilogie des veränderten Lebens“ unter dem Titel ALLE 16 JAHRE IM SOMMER.

Während der Zuschauer im ersten Teil quasi durch das Schlüsselloch einer 70er Jahre - Wohngemeinschaft schaut, begegnet er denselben Personen beziehungsweise deren Nachfahren in den folgenden Teilen 16 und 32 Jahre später wieder. Was ist aus den Wünschen und Hoffnungen geworden? Welche Träume sind zerplatzt? Bei wem verlief das Leben nach Plan? – Was die drei Teile miteinander verbindet, ist ein Ereignis, bei dem fast jeder mitreden kann: die Fußball-Weltmeisterschaft. Erinnerungen an legendäre Spiele aus den Jahren 1974, 1990 und 2006 werden wach und nicht nur die, denn: Das Stück spiegelt deutsche Zeitgeschichte.

 

"Ein Blick zurück, nicht im Zorn, sondern im Staunen über sich selbst und darüber, wer oder was man einmal war, ein Rückblick auf nicht ganz 225 Jahre, aber immerhin auf mehr als 25."

-John von Düffel-

 

Teil I – DIE WILDEN PARTIES UNSERER ELTERN

Oder wie ich auf die Welt kam

 

Teil II - WIEDERVEREINIGUNG

Oder wie ich meine Unschuld verlor

 

Teil III - SOMMERMÄRCHEN

Oder wie ich erwachsen wurde

 

Inszenierung: Markus Dietze

Bühne und Kostüme: Dirk Steffen Göpfert

Dramaturgie: Anne Riecke

 

Mit: Raphaela Crossey, Jana Gwosdek, Tatjana Hölbing, Dorothee Lochner, Marcel Hoffmann, Felix Meyer, Jona Mues, Reinhard Riecke

 

Weitere Vorstellungen (jeweils um 19:00 Uhr!):

25. September; 1./ 6./ 22. Oktober

 

Karten

Theaterkasse, Clemensstraße 5, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841

Internet: www.theater-koblenz.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑