Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Familiengeschichten.Belgrad" (Porodične priče) von Biljana Srbljanović - Anhaltisches Theater Dessau"Familiengeschichten.Belgrad" (Porodične priče) von Biljana Srbljanović -..."Familiengeschichten.Belg...

"Familiengeschichten.Belgrad" (Porodične priče) von Biljana Srbljanović - Anhaltisches Theater Dessau

Premiere Samstag, 2.4.2016 — 20 Uhr, Altes Theater/ Studio. -----

»Ich bring dich um! Dann bringe ich dich um! Und ich bringe dich noch einmal um!« Drei Kinder, zwei Jungs und ein Mädchen, treffen sich im heruntergekommenen Randgebiet einer großen Stadt und spielen das wohl beliebteste Kinderspiel: Familie – Vater, Mutter, Kind.

Ein verängstigtes, stummes Mädchen stößt zu ihnen und wird zum gehorsamen Familienhund bestimmt. Die „Familienmitglieder“ gehen mitnichten liebevoll miteinander um, sondern kalt und brutal, es wird geschimpft, gebrüllt, gemordet. Denn die spielenden Kinder wachsen in einer Gesellschaft auf, in der gerade ein Krieg stattgefunden hat, und sie übernehmen, was sie in ihrer Umgebung -im Elternhaus, in der Öffentlichkeit, in den Medien - tagtäglich aufschnappen und erleben: primitive, kleinkarierte Dummheit, Fremdenhass, archaische Denkmuster. Und das Spiel beginnt immer wieder von vorn.

 

Die bekannte serbische Dramatikerin Biljana Srbljanović hat Familiengeschichten.Belgrad 1998 geschrieben, nach dem Ende der Kriege in Kroatien und Bosnien. Das Stück beleuchtet und seziert eine durch den Krieg degenerierte und verrohte Gesellschaft – und deren Kinder müssen ein schweres Erbe antreten, können aber auch einmal alles anders machen.

 

Deutsch von Mirjana und Klaus Wittmann

 

Inszenierung David Ortmann

Bühne und Kostüme Sabine Schmidt

Dramaturgie Miriam Locker

 

Milena: die Mutter, Vojins Schwester Illi Oehlmann

Vojin: der Vater, Milenas Bruder Dirk S. Greis

Andrija: der Sohn Patrick Wudtke

Nadežda: ein Kind mit Tic Anna Gesewsky

 

Freitag, 8.4.2016 — 20 Uhr, Altes Theater/ Studio

Samstag, 23.4.2016 — 20 Uhr, Altes Theater/ Studio

Donnerstag, 28.4.2016 — 17 Uhr, Altes Theater/ Studio

Donnerstag, 26.5.2016 — 20 Uhr, Altes Theater/ Studio

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑