Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"FAUST HAT HUNGER UND VERSCHLUCKT SICH AN EINER GRETE" VON EWALD PALMETSHOFER im Landestheater Linz"FAUST HAT HUNGER UND VERSCHLUCKT SICH AN EINER GRETE" VON EWALD..."FAUST HAT HUNGER UND...

"FAUST HAT HUNGER UND VERSCHLUCKT SICH AN EINER GRETE" VON EWALD PALMETSHOFER im Landestheater Linz

Premiere Freitag, 14. Oktober 2016, 19.30 Uhr , Kammerspiele Promenade. -----

Gute Nachbarschaft will gepflegt sein. Drei Pärchen treffen sich deswegen zum gemeinsamen Grillen auf dem Balkon – „Bring what you eat!“. ER und SIE – heißen sie Heinrich und Grete? – werden kurzerhand dazu geladen.

 

Schließlich sind sie noch Single. Und manche Leute muss man einfach zu ihrem Glück zwingen. Dass sie sich an ihren Mitmenschen verschlucken, konnte ja keiner ahnen!

Ewald Palmetshofer fragt ausgehend von Goethes Klassiker danach, was die kapitalisierte Welt im Innersten zusammenhält. Wenn Waren und Konsum den Glücksmoment ausmachen, was ist dann noch des Menschen Kern?

 

Inszenierung Katharina Schwarz

Bühne und Kostüme Christian Kiehl

Dramaturgie Wiebke Melle

 

Paul

Alexander Hetterle

Ines

Corinna Mühle

Fritz

Alexander Meile

Anne

Angela Waidmann

Robert

Sven Mattke

Tanja

Theresa Palfi

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑