Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER WALD | KOMÖDIE VON ALEXANDER OSTROWSKI - Landestheater LinzDER WALD | KOMÖDIE VON ALEXANDER OSTROWSKI - Landestheater LinzDER WALD | KOMÖDIE VON...

DER WALD | KOMÖDIE VON ALEXANDER OSTROWSKI - Landestheater Linz

PREMIERE FR 3. MAI 2019, 19.30 SCHAUSPIELHAUS

Mag eine Gesellschaft auch dem Untergang geweiht sein, lässt sich unter Umständen noch ganz gut darin leben. So sieht das auch die verwitwete Gutsbesitzerin Raissa Pawlowna. Jahr für Jahr verkauft sie ein Stück ihres Waldes und verschleudert den Erlös. Davon profitiert der ver­krachte Student Alexej, den die Pawlowna anhimmelt und mit dem sie ihre mittellose Nichte Aksinia verheiraten will.

 

Aksinia liebt zwar einen anderen, aber danach wird gar nicht gefragt. Alles ist bereit, die schlimmste Wende zu nehmen, als ein Neffe der Gutsbesitzerin, der Tragöde Gennadi, in Begleitung des Komödianten Arkadij erscheint. Bettelarme Schauspieler, die sich zunächst als etwas Besseres ausgeben. Aber das Theaterblut können sie nicht lange verbergen. Beherzt reißen sie allen Heuchlern auf dem Gut die Masken ab, selbstlos werfen sie sich für die verzweifelt Liebenden in die Bresche. Für einen Augenblick machen sie die Welt ein wenig besser.

Deutsch von Peter Friedrich
In einer Bearbeitung von Manfred Karge und Matthias Langhoff

Inszenierung Stephan Suschke
Bühne und Kostüme Siegfried E. Mayer
Musik Nebojša Krulanović
Dramaturgie Andreas Erdmann

Katharina Hofmann (Raissa Pawlowna Gurmyshskaja, verwitwete Gutsbesitzerin),
Anna Rieser (Axinja Danilowna (Axjuscha), ihre weitläufige Verwandte),
Sebastian Hufschmidt (Jewgeni Apollonowitsch Milonow, reicher Nachbar),
Lutz Zeidler (Uwar Kirilitsch Bodajew, ausgedienter Kavallerist, reicher Nachbar),
Helmuth Häusler (Iwan Petrowitsch Wosmibratow, Kaufmann, mit Holz handelnd),
Benedikt Steiner (Pjotr, sein Sohn),
Clemens Berndorff (Alexej Sergejewitsch Bulanov, junger Mann, der das Gymnasium nicht beendet hat),
Julian Sigl (Gennadi Demjanytsch Gurmyshski, Tragöde ohne festes Engagement),
Horst Heiss (Arkadi, Komiker ohne festes Engagement),
Vasilij Sotke (Karp Saweljitsch, Lakai der Gurmyshskaja),
Eva-Maria Aichner (Ulita, Beschließerin),
Kinderstatist (Terjonka, Laufbursche des Wosmibratow)
Statisterie des Landestheaters Linz

WEITERE TERMINE 9., 14., 21., 25. Mai; 7., 10., 21., 22. Juni; 4. Juli 2019

Das Bild zeigt ALEXANDER OSTROWSKI

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑