Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Faust II" von Johann Wolfgang von Goethe im Schauspiel Köln im Depot "Faust II" von Johann Wolfgang von Goethe im Schauspiel Köln im Depot "Faust II" von Johann...

"Faust II" von Johann Wolfgang von Goethe im Schauspiel Köln im Depot

Premiere 08.04.2017, Depot 2. -----

Der zweite Teil des FAUST erschien erst nach Goethes Tod, so hatte es der Dichter selbst verfügt. Er ahnte wohl, dass das Urteil seiner Zeitgenossen wenig gnädig ausfallen würde, zu maßlos, ausufernd, experimentell war die Fortsetzung der Tragödie geraten.

Und tatsächlich, die Kritiker hatten viel auszusetzen. Heute jedoch gilt gerade dieser zweite Teilals visionär, wird hier doch die Moderne vorweggenommen, ihre Schrecken ebenso wie ihre Verheißungen. Faust lässt die kleine Welt der Liebe hinter sich und stürzt sich in diegroße Welt der Politik, der Macht, der Wirtschaft. Gesetze von Zeit und Raum sind aufgehoben, er reist durch die Epochen, durch magische, mythische Welten, das Papiergeld wird erfunden, ein künstlicher Mensch erschaffen, Faust wird Feldherr und Landbesitzer, er heiratet die schönste Frau der Welt, baut Deiche, geht über Leichen – skrupellos in seiner Selbstbezogenheit und seinem Drang nach Sinn und Herrschaft.

 

Moritz Sostmann, Hausregisseur am Schauspiel Köln, setzt seine Expedition durch Goethes Dramenkosmos fort, gemeinsammit einem Ensemble aus Schauspielern und Puppen.

 

Regie

Moritz Sostmann

Bühne

Christian Beck

Kostüme

Elke von Sivers

Puppen

Hagen Tilp

Musik

Philipp Pleßmann

Licht

Hartmut Litzinger

Dramaturgie

Julian Pörksen

 

Faust, Puppenspiel Faust

Philipp Pleßmann

Mephisto, Narr des Kaisers, Phorkyas, Verschiedene

Yvon Jansen

Helena, Verschiedene

Sophia Burtscher

Paris, Euphorion, Gewaltiger

Thomas Brandt

Baccallaureus, Proteus, Gewaltiger

Nicolas-Frederick Djuren

Barkraft, Puppenspiel: Baucis, Verschiedene

Magda Lena Schlott

Barkraft, Puppenspiel: Kaiser, Philemon, Gewaltiger, Verschiedene

Johannes Benecke

Diseuse/Ariel, Puppenspiel: Gretchen, Verschiedene

Steffi König

Barkraft, Puppenspiel: Homunkulus, Verschiedene

Franziska Rattay

 

So 09.04.2017

19.30 | Einführung

20.00 - ca. 22.00 | ABO KLASSIK

 

Sa 15.04.2017

20.00 - ca. 22.00

Depot 2

 

Mo 17.04.2017

20.00 - ca. 22.00

Depot 2

 

Sa 29.04.2017

19.30 | Einführung

20.00 - ca. 22.00

Depot 2

 

So 07.05.2017

20.00 - ca. 22.00

Depot 2

 

So 14.05.2017

20.00 - ca. 22.00

Depot 2

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑