Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FEST ZUM 70. GEBURTSTAG VON VÁCLAV HAVEL IN BERLINFEST ZUM 70. GEBURTSTAG VON VÁCLAV HAVEL IN BERLINFEST ZUM 70. GEBURTSTAG...

FEST ZUM 70. GEBURTSTAG VON VÁCLAV HAVEL IN BERLIN

AM 6. UND 7. OKTOBER 2006 IM HAUS DER BERLINER FESTSPIELE:

VÁCLAV HAVEL IN THEATER (UND POLITIK)

Das Tschechische Zentrum Berlin nimmt den 70. Geburtstag des Schriftstellers und ehemaligen Staatspräsidenten Václav Havel zum Anlass und widmet in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen seinem dramatischen Werk eine Festtagung.

Deutschland wurde für den Dramatiker Václav Havel zum Sprungbrett in die ganze Welt. Mitte der 60er Jahre bis Ende der 80er erlebten die Stücke von Havel zahlreiche Inszenierungen in Deutschland, Österreich und der ganzen

Welt, unmittelbar nach der sanften Revolution auch in seiner Heimat. In den 90er Jahren hat aber der Politiker Václav Havel den Dramatiker beinahe abgelöst.

Wir werden in Gesprächen mit Fachleuten und Entscheidungsträgern die Tragweite seines dramatischen Werkes im neuen politischen und geografischen Kontext wieder in den Mittelpunkt stellen. Szenische Lesungen führen die anhaltende Aussagekraft der älteren Texte von Havel vor Augen. Das Gastspiel der iranischen Produktion Kiss you, and Tears von Mohammad Charmchir nach Václav Havels Briefe an Olga wurde sowohl wegen seiner künstlerischen Qualität als auch als Zeugnis für die politische Aktualität

dieses literarischen Stoffes außerhalb Europas ausgewählt.

LESUNG AUS HAVELS NEUEM BUCH

Ein Höhepunkt ist die erste öffentliche Lesung in Deutschland aus dem neuen Buch von Václav Havel. Es ist eine Art

Fortsetzung des bekannten Interviews, das ein Journalist vor zwanzig Jahren aus dem Bonner Exil mit Havel führte (auf Deutsch unter dem Titel

"Fernverhör" erschienen), ergänzt durch Tagebucheintragungen und

Dienstanweisungen Havels aus seiner Präsidentenzeit.

Es wird nicht nur Václav Havel gefeiert, sondern wird auch den deutschen Entdeckern und Fürsprechern seiner Stücke Ehre erwiesen. So liegt der Schwerpunkt der Ausstellung Die bühnenbildnerische Interpretation der

Theaterstücke von Václav Havel auf deutschen Inszenierungen.

Die Veranstaltung soll darüber hinaus eine Plattform der Begegnung von Theaterschaffenden aus Tschechien und Deutschland bieten.

 

PLASTIC PEOPLE

Zum Schluss gibt es ein Konzert der legendären tschechischen Underground-Rockband Plastic People of the Universe, deren Verhaftung im Jahre 1976 ein Auslöser für die Entstehung der Charta 77 war. Mitveranstalter sind die Berliner Festspiele, das Deutsche Zentrum des Internationalen Theaterinstituts, die Dramaturgische Gesellschaft, das Theaterinstitut

Prag und die Robert Bosch Stiftung.

 

Nähere Informationen finden Sie auf

unseren Internetseite www.czechcentres.cz/berlin

und

www.berlinerfestspiele.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑