Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Fjodor Dostojewskis „Dämonen“ im Schauspiel EssenFjodor Dostojewskis „Dämonen“ im Schauspiel EssenFjodor Dostojewskis...

Fjodor Dostojewskis „Dämonen“ im Schauspiel Essen

Premiere Samstag, 29. April 2017, 19:30 Uhr, Grillo-Theater. -----

Die Bühnenadaption eines weltberühmten Romans: Fjodor Dostojewski greift in seinen zwischen 1870 und 1872 entstandenen „Dämonen“ historische Ereignisse rund um den Terroristen Netschajew auf und entwickelt daraus ein faszinierendes, bisweilen surreal anmutendes Meisterwerk über Glaube und Besessenheit, Moral und Skrupel, Revolution und Religion.

Die Heimkehr von zwei jungen Männern stürzt ein russisches Provinznest ins Chaos. Als der Anarchist und Atheist Pjotr eine Schar von Revolutionären um sich versammelt mit dem Ziel, eine totalitäre Weltordnung durchzusetzen, weht in dem beschaulichen Örtchen plötzlich ein scharfer Wind. Pjotr will die lahme Greisengesellschaft aufrütteln und dafür würde er notfalls auch über Leichen gehen. An der Spitze seiner Bewegung fehlt ihm allerdings noch die Lichtgestalt, die die Massen verführen kann. Wer könnte das besser als der zweite Neuankömmling, der charismatische Nikolaj? Doch der gibt nicht nur seiner Mutter Warwara Rätsel auf.

 

Woher kommen seine plötzlichen Wutausbrüche? Was verbindet ihn mit der verrückten Marja? Ist er womöglich selber geisteskrank? Seine Unberechenbarkeit macht ihn gleichzeitig aber auch attraktiv für die Damenwelt, was Nikolaj durchaus zu nutzen weiß. Und so geraten immer mehr Menschen in den zerstörerischen Sog der beiden Männer, die mit dämonischer Energie eine Spur der Verwüstung ziehen.

 

Für das Schauspiel Essen hat Regisseur Hermann Schmidt-Rahmer eigens eine Bühnenfassung von Dostojewskis „Dämonen“ erstellt und setzt diese auch in Szene. Der gebürtige Düsseldorfer arbeitete bereits mehrfach am Schauspiel Essen. Seine Inszenierung von Elfriede Jelineks „Ulrike Maria Stuart“ wurde beim NRW Theatertreffen 2012 mit dem Preis für die beste Inszenierung ausgezeichnet. Außerdem brachte er u. a. „Manderlay” nach Lars von Trier, Mark Ravenhills „Wir sind die Guten“ sowie die Uraufführung „Ich habe nichts zu verbergen – Mein Leben mit Big Data“ auf die Grillo-Bühne. Wie in allen seinen Inszenierungen wird Schmidt-Rahmer auch bei „Dämonen“ einen deutlichen Bezug zu gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen unserer Zeit herstellen.

 

Es spielen: Thomas Büchel, Stefan Diekmann, Ingrid Domann, Alexey Ekimov, Cynthia Cosima Erhardt, Axel Holst, Gro Swantje Kohlhof, Ines Krug, Stefan Migge, Philipp Noack, Stephanie Schönfeld, Sven Seeburg, Rezo Tschchikwischwili.

 

Bühne und Kostüme: Michael Sieberock-Serafimowitsch;

Dramaturgie: Carola Hannusch.

 

Kartenvorverkauf: Tel.: 0201/81 22-200, oder online unter www.schauspiel-essen.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑