Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FRAU LUNA, Revueoperette von Paul Lincke, Theater MünsterFRAU LUNA, Revueoperette von Paul Lincke, Theater MünsterFRAU LUNA, Revueoperette...

FRAU LUNA, Revueoperette von Paul Lincke, Theater Münster

Premiere Sa, 27. Februar 2016, 19.30 Uhr · Großes Haus. -----

Der Mond ist aufgrund seiner Nähe zur Erde der einzige fremde Himmelskörper, der bisher von Menschen betreten wurde und das – man höre und staune – bereits 1899! So will es zumindest FRAU LUNA, burlesk-phantastische Ausstattungsrevue des Berliner Komponisten Paul Lincke (1866–1946), uraufgeführt im Apollo-Theater.

Die Berliner Operetten verstanden sich als Zeitstücke, in denen die großen Themen der Epoche auf ironische, kabarettistische Weise bewältigt wurden. Fritz Steppkes Motto könnte frei nach Fallada lauten: Ein Mann will nach oben. In seiner Mondreise bündeln sich die Sehnsüchte seiner Zeit: die Lust auf technische Innovation, der Wunsch nach gesellschaftlichem Aufstieg und wohl schließlich auch ein bisschen die Faszination vor der Gefahr. Somit ist die Mondwelt Ziel mannigfaltiger Sehnsüchte, die in Steppkes Zusammentreffen mit der mondänen, geheimnisumwitterten Frau Luna gipfeln, während seine Freundin Marie ihn zum Schuster, bleib bei deinen Leisten anhält und so die kleinbürgerliche Furcht vor dem Neuen, Unbekannten formuliert.

 

Auf jeden Fall garantiert das Zusammentreffen von Mond- und Erdmenschen ein turbulentes Spektakel. Der Grund für die anhaltende Popularität von Linckes Musik ist dabei hauptsächlich im mitreißenden Ton zu suchen, für den als Paradebeispiel die inoffizielle Hymne der Hauptstadt Das ist die Berliner Luft gelten kann.

 

Koproduktion mit dem Theater Hof

 

Musikalische Leitung Stefan Veselka

Inszenierung Holger Seitz

Choreografie Annette Taubmann

Bühnenbild Herbert Buckmiller

Kostüme Götz Lanzelot Fischer

Choreinstudierung Inna Batyuk

 

Frau Luna Henrike Jacob

Marie Eva Bauchmüller

Frau Pusebach Barbara Wurster

Stella Lisa Wedekind

Fritz Steppke Boris Leisenheimer

Prinz Sternschnuppe Youn-Seong Shim

Theophil Eberhard Francesco Lorenz

Lämmermeier Birger Radde

Pannecke Peter-Uwe Witt

 

Weitere Termine

 

27.02. 19.30

02.03. 19.30

04.03. 19.30

12.03. 19.30

24.03. 19.30

03.04. 15.00

15.04. 19.30

19.04. 19.30

24.04. 15.00

03.05. 19.30

08.05. 19.00

28.05. 19.30

31.05. 19.30

08.06. 19.30

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑