Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Frau Müller muss weg" von Lutz Hübner im Theater Neubrandenburg/Neustrelitz"Frau Müller muss weg" von Lutz Hübner im Theater Neubrandenburg/Neustrelitz"Frau Müller muss weg"...

"Frau Müller muss weg" von Lutz Hübner im Theater Neubrandenburg/Neustrelitz

Premiere 03.09.11, 19:30 im Landestheater Neustrelitz, Großes Haus. -----

Wohin sich eine Gesellschaft entwickelt, deren einziger Maßstab für die Zukunftsgestaltung der richtige Notendurchschnitt ist, zeigt das Schauspiel.

Eltern können zu Hyänen und Elternabende zum Schlachtfeld werden, wenn es um das Wohl und Wehe des eigenen Kindes geht. Die besorgte Elternschaft der Klasse 4 b hat die Klassenlehrerin Sabine Müller um einen Termin gebeten. Offenbar gibt es Probleme. Die Kleinen stehen an einem entscheidenden Punkt ihrer schulischen Karriere. Am Ende des Schuljahres wird sich zeigen, wer den Sprung ins Gymnasium schafft und wer nicht. Und so sitzen fünf Erwachsene auf Kinderstühlchen zwischen Kastanienmännchen und Laubgirlanden, entschlossen zu allem.

 

Und weil an Elternabenden nicht nur Eltern um ihre Kinder kämpfen, sondern auch für sich selbst, ist man sich im Vorfeld einig geworden: Frau Müller muss weg!

Lutz Hübners Schauspiel überträgt die gegenwärtige Debatte über die Zukunft des Bildungssystems satirisch scharf und komödiantisch zugespitzt ins Theater.

 

Regie David Gerlach

Ausstattung Hans Ellerfeld

 

mit Michael Berndt | Franka Anne Kahl | Nancy Spiller | Ralph Sählbrandt | Marlen Ulonska | Isolde Wabra

 

Sa 10.09.11, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

Sa 24.09.11, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

Do 20.10.11, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

Sa 5.11.11, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

Mi 28.12.11, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑