Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Garland" von Svenja Viola Bungarten - Bühnen Halle"Garland" von Svenja Viola Bungarten - Bühnen Halle"Garland" von Svenja...

"Garland" von Svenja Viola Bungarten - Bühnen Halle

Premiere: 08. Oktober 2022 | 19.30 Uhr | nt-Saal

Im Zentrum dieser sarkastischen Zauberer-von-Oz-Parodie steht die minderjährige »Fridays-for-Future« Aktivistin und gesuchte Brandstifterin Dorothee Sturm. Die Waise, an der das Unglück zu kleben scheint, befindet sich, nachdem ihr Kinderheim vollständig abgebrannt ist, in ländlicher Gegend auf der Flucht. Es ist ein extremer Sommer im beschaulichen Amerika bei Penig, wo Hitze zu Dürre, katastrophalen Bränden und Landflucht führt.

 

Copyright: Bühnen Halle

Einzig die optimistisch plappernde Moderatorin des Lokalsenders »Radio Garland« versucht, ihre Zuhörerschaft bei der

Stange

zu halten, auch wenn sich der Rest der Redaktion längst aus dem Staub gemacht hat. Studiogäste sind neben dem erfolglosen Filmemacher Salvatore Brandt, Spezialist der cineastischen Distopie und Verfechter der Katastrophe als Zustand, auch ein älteres Ehepaar. Die zwei – im wahrsten Sinne des Wortes – abgebrannten Landwirte wenden sich verzweifelt an ihre Versicherung, um endlich Entschädigung zu erhalten.

Und dann ist da noch die Tankstellenbesitzerin Judy Garland. In der Hoffnung, ihre verlorene Tochter wiederzufinden, schmettert diese einen

Song

ins Radiomikrofon. Ein temporeiches Roadmovie, eine ostdeutsche Provinzkomödie, die sich trotz aller Überspitzung ernsthaft der Klimakrise widmet.

    Regie Matthias Brenner
    Bühnenbild Fabian Gold
    Kostüme Lisa Buchholz
    Video Fabian Polinski
    Dramaturgie Sophie Scherer
    
    Judy Garland Laura Lippmann
    Dorothee Sturm Annemarie Hörold
    Tante EM Judith Mahler
    Onkel Henri Matthias Walter
    Gus Brandt Tristan Becker
    Salvatore (Toto) Brandt Erik Born
    Lorna Luft Mia Antonia Dressler

Weitere Vorstellungen: 13.10. um 10 Uhr | 15.10., 16.10. und 13.11. um 18 Uhr im nt-Saal

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑