HAMLET von William Shakespeare im Berliner Ensemble

Premiere: Samstag, 23. November 2013, 19.30Uhr. ----- „Etwas ist faul im Staate Dänemark“ und Hamlet will das ändern. Aber wie einen Mord aufklären, für den Hamlet erst Beweise finden muß. Soll er seiner Mutter glauben oder einem Schloßgespenst, das Rache will?
15751

Etwa vom makabren Humor eines Totengräbers sich belehren lassen? Zwei eilig angereisten Studienfreunden trauen? Und was ist mit Ophelia, Tochter eines Intriganten? Ist die Liebe ein Betrug? August Wilhelm Schlegel, der Übersetzer, rügte Hamlets „Hang zu krummen Wegen“. Aber was soll er tun? Soll er überhaupt was tun? Auch das ist hier die Frage.

übersetzt von August Wilhelm von Schlegel

Mit: Anna Graenzer, Traute Hoess; Boris Jacoby, Roman Kaminski, Peter Luppa, Peter Miklusz, Christopher Nell, Joachim Nimtz, Luca Schaub, Martin Seifert, Norbert Stöß, Felix Tittel, Georgios Tsivanoglou

Regie: Leander Haußmann

Bühne: Johannes Schütz

Kostüme: Andrea Schmidt-Futterer

Fechtmeister: Rainer Werner

Dramaturgie: Steffen Sünkel

Musik: "apples in space"

Weitere Artikel