HomeBeiträge
Theater Oberhausen: "Tod eines Handlungsreisenden" von Arthur MillerTheater Oberhausen: "Tod eines Handlungsreisenden" von Arthur MillerTheater Oberhausen: "Tod...

Theater Oberhausen: "Tod eines Handlungsreisenden" von Arthur Miller

Premiere: 12. April 2019, 19.30 Uhr, Großes Haus

„Ich bin unersetzlich“ – mit diesem Selbstverständnis ging Willy Loman bisher durch die Welt. Eben noch alleiniger Ernährer der Kleinfamilie und als Verkäufer mehr oder weniger erfolgreich, lassen auf einmal seine Kräfte nach und sein Einfluss droht zu schwinden. Unter Einsatz aller Fantasie versucht Willy, sein Lebenskonstrukt aufrechtzuerhalten. Auch das mit der Weitergabe der Verantwortung an die beiden Söhne erweist sich als schwierig. Kein Wunder, innerhalb eines Systems, in dem niemals Klartext gesprochen wurde. Willy ist Hochstapler und Zweifler in einem – ein moderner Mann?

 

Hausregisseurin Babett Grube verlegt Arthur Millers psychologisch fein gezeichnetes Stück in das Geschäft „Cosmos“. Anstatt zu reisen verbringt Willy den Großteil seiner Zeit als Verkäufer in diesem Markt, an dem Arbeit und Privates verschwimmen und der Druck immer größer wird.

Regie: Babett Grube,
Bühne: Demian Wohler,
Kostüm: Jakob Ripp,
Dramaturgie: Elena von Liebenstein

Mit Günter Alt, Torsten Bauer, Susanne Burkhard, Ronja Oppelt, Daniel Rothaug, Vincent Schwabedissen, Mervan Ürkmez und Statist*innen

Weitere Termine:  13., 28., 29. April 2019, Großes Haus

Das Bild zeigt Arthur Miller

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑