Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Henrik Ibsens Familiendrama "Die Wildente" im Schauspiel Frankfurt Henrik Ibsens Familiendrama "Die Wildente" im Schauspiel Frankfurt Henrik Ibsens...

Henrik Ibsens Familiendrama "Die Wildente" im Schauspiel Frankfurt

Premiere 6. Oktober 2011. ----

Familie Ekdal hat sich ihre eigene Welt erschaffen: Auf dem Dachboden

hausen zwischen alten Weihnachtsbäumen Kaninchen, Tauben und eine

Wildente.

Gemeinsam wird in diesem Wald auf die Jagd gegangen und gemeinsam glaubt die Familie an die große Zukunft des Familienvaters Hjalmar, der mehr oder weniger energielos auf dem Sofa vor sich hin dämmert. Doch dann kehrt Hjalmars Jugendfreund Gregers heim und mietet sich bei den

Ekdals ein. Er, ein Idealist und Wahrheitsfanatiker, lässt die Vergangenheit samt ihrer Verfehlungen nicht ruhen.

 

Der Frage, ob die Wahrheit dem Menschen zumutbar ist, wird sich Karin Henkel stellen, die nach »Drei

Schwestern« das zweite Mal am Schauspiel Frankfurt arbeitet.

 

Regie Karin Henkel

Bühne Janina Audick

Kostüme Klaus Bruns Musik

Arvild J. Baud

Video Katrin Krottenthaler

Dramaturgie Nora Khuon

 

Mit Claude De Demo, Wiebke Mollenhauer, Lena Schwarz; Arvild J. Baud,

Michael Goldberg, Torben Kessler, Martin Rentzsch u. a.

 

9. / 21. Oktober

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑