Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hessisches Staatstheater Wiesbaden: »DIE IRRUNGEN DER LIEBE« von Alessandro ScarlattiHessisches Staatstheater Wiesbaden: »DIE IRRUNGEN DER LIEBE« von Alessandro...Hessisches Staatstheater...

Hessisches Staatstheater Wiesbaden: »DIE IRRUNGEN DER LIEBE« von Alessandro Scarlatti

Premiere am 1. November 2015 um 16:00 Uhr im Kleinen Haus. -----

»Die Irrungen der Liebe« war das Erstlingswerk des damals erst 18-jährigen Alessandro Scarlatti, Vater des berühmten Komponisten und Cembalisten Domenico Scarlatti, der anschließend zu einem der prägendsten Komponisten seiner Generation avancierte.

Sie machte sogleich Furore über die Grenzen Italiens hinaus. Kein Wunder, denn nie zuvor konnte man die Liebe so wahrhaftig, so stürmisch und unschuldig zugleich auf einer Opernbühne sehen: ein Verwirrspiel der Emotionen zwischen Hoffnung und Zweifel, eine Verwechslungskomödie, die die Liebe mit all ihren Gesichtern feiert.

 

Die Barockoper »Die Irrungen der Liebe« markiert den Beginn einer langfristigen Kooperation des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden mit der Hochschule für Musik Mainz und dem Exzellenzprogramm BAROCK VOKAL; aus der regelmäßig gemeinsame Produktionen hervorgehen werden. Gesangsstudierende der Mainzer Hochschule für Musik werden über die Auftaktpremiere hinaus auch in anderen Opernproduktionen des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden zu erleben sein.

 

Vier vielversprechende Nachwuchssängerinnen und -sänger des künstlerischen Weiterbildungsprogrammes BAROCK VOKAL sind in ihrer Jugendlichkeit die ideale Besetzung für diese Oper rund um junge Liebende zwischen Täuschung und Erkennen. Geleitet wird das Kooperationsprojekt von den Barockspezialisten Peer Boysen (Regie & Bühne) und Christian Rohrbach (Musikalische Leitung).

 

Musikalische Leitung Christian Rohrbach

Inszenierung & Bühne Peer Boysen

Kostüme Elisabeth Richter

 

Clori, Nymphe, Geliebte des Eurillo Ruth Katharina Peeck Lisetta, Schwester der Clori, heimlich in Eurillo verliebt Saem You Eurillo, Schäfer, Geliebter der Clori Nikolaus Pfannkuch Armindo, Schäfer, der dem Eurillo ähnlich sieht und später als sein Zwillingsbruder erkannt wird Jonas Boy

 

Junge Sängerinnen & Sänger der Hochschule für Musik Mainz & des Exzellenzprogramms BAROCK VOKAL

 

die beiden nächsten Vorstellungstermine sind am 12. & 19. November jeweils um 19:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑