Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Impulse Theater Festival 2015 in Nordrhein-WestfalenImpulse Theater Festival 2015 in Nordrhein-WestfalenImpulse Theater Festival...

Impulse Theater Festival 2015 in Nordrhein-Westfalen

Vom 11. bis 20. Juni 2015 präsentiert Impulse, die wichtigste Plattform der freien Theaterszene im deutschsprachigen Raum, herausragende künstlerische Arbeiten aus dem deutschsprachigen Raum und initiiert außerdem drei Projekte internationaler Künstler in Köln, Düsseldorf und Mülheim an der Ruhr, die das Theater als politischen Ort des Ausprobierens verstehen. In seinem 25. Jahr und zum ersten Mal in seiner Geschichte konzentriert sich Impulse auf eine Stadt: Der Ringlokschuppen Ruhr in Mülheim wird für zehn Tage zum Zentrum des freien Theaters, während das FFT Düsseldorf und die studiobühneköln als assoziierte Partner mit an Bord sind, bevor sie in den Folgejahren alternierend die Rolle als zentraler Spielort übernehmen.

 

Zum Festival sind eingeladen: Gob Squad Arts Collective mit „Western Society“, Gintersdorfer/Klaßen mit „Das neue schwarze Denken – Chefferie“, Markus&Markus mit „Ibsen: Gespenster“, Herbordt/Mohren mit „Die Aufführung“, Chris Kondek & Christiane Kühl mit „Anonymous P.“, Rabih Mroué mit „Riding on a Cloud“, andcompany&Co. mit „Sounds like War: Kriegserklärung“, Milo Rau mit „The Civil Wars“ und Hendrik Quast & Maika Knoblich mit einer ortsspezifischen Adaption von „Der Ur-Forst“. Zudem präsentieren die Maiden Monsters ihre Konzertperformance „Sound of Crisis“ und Milo Rau die Filmdokumentation seines Projektes „The Moscow Trials“. Das Festivalzentrum im Ringlokschuppen Ruhr wird von raumlaborberlin gestaltet.

 

Drei internationale Produktionen ergänzen die Auswahl von Arbeiten aus dem deutschsprachigen Raum: In Mülheim/Ruhr siedelt sich dauerhaft die vom kurdischen Künstler Ahmet Öğüt initiierte Silent University Ruhr an, eine autonome Plattform für den Wissensaustausch zwischen Geflüchteten, Asylsuchenden, Migranten und Nicht-Migranten. Die niederländische Regisseurin Lotte van den Berg untersucht mit „Building Conversation” am FFT in Düsseldorf Formen und Bedingungen des Gesprächs und der britische Künstler und Filmemacher Phil Collins bespielt mit Studierenden aus Köln und Ramallah bei „Our Position Vanishes“ die Busse, die unsere Partnerhäuser in Köln und Düsseldorf mit dem Festivalzentrum in Mülheim/Ruhr verbinden.

 

Seit 2013 findet das Festival unter der künstlerischen Leitung von Florian Malzacher statt. Ein Beirat aus Wissenschaft und Kunst begleitet die thematische Ausrichtung von Impulse. Neben dem Gastspielprogramm ausgewählter Produktionen weitet eine offene Ausschreibung den Blick auf Arbeiten auch jenseits der bekannten Pfade. Begleitet wird das Festival durch theoretische und gesellschaftspolitische Auseinandersetzungen sowie durch eine Materialsammlung im Netz, die spezifische Fragen der freien Theaterszene aufgreift und zur Diskussion stellt.

 

Detaillierte Informationen finden Sie unter www.festivalimpulse.de.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑