Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Jakob Lenz", Kammeroper von Wolfgang Rihm, Staatsoper im Schiller Theater Berlin"Jakob Lenz", Kammeroper von Wolfgang Rihm, Staatsoper im Schiller Theater..."Jakob Lenz", Kammeroper...

"Jakob Lenz", Kammeroper von Wolfgang Rihm, Staatsoper im Schiller Theater Berlin

Premiere 5. Juli 2017, 19:00 Uhr. -----

Nach einer wahren Begebenheit erzählt Georg Büchner die Geschichte des Verfalls des an paranoider Shizophrenie leidenden Jakob Lenz. So wie sich Wahrheit und Fiktion in Lenz’ Wahrnehmung vermischen und durchdringen, entsteht bei Wolfgang Rihm ein zwischen Tonalität und Atonalität changierendes Klanggewebe, das deutliche Bezüge zu expressionistischen Meisterwerken wie Schönbergs »Moses und Aron« und Bergs »Wozzeck« aufweist.

 

1778 sucht der von ersten Anzeichen einer paranoiden Schizophrenie geplagte Sturm-und-Drang-Dichter Jakob Michael Reinhold Lenz den Pfarrer Johann Friedrich Oberlin auf, in der Hoffnung, den Verlauf der Krankheit doch noch aufhalten zu können. Doch muss Oberlin bald mit ansehen, wie der von Selbstmordgedanken gequälte Lenz zunehmend den Kontakt zu seiner Umgebung zu verlieren scheint. Der Kommunikation unfähig, transformiert sich bei Lenz das Außen der vordergründigen Realität zu einer grotesk verzerrten Projektion ins Innere. Etwa 60 Jahre...

 

Nach ihren vielbeachteten Lesarten von »Wozzeck«, »Lulu« und »Katja Kabanowa« inszeniert Andrea Breth nun Rihms »Jakob Lenz« für die Berliner Staatsoper. Unter der musikalischen Leitung von Franck Ollu sind Georg Nigl als Lenz, Henry Waddington als Oberlin und John Graham-Hall als Kaufmann gemeinsam mit der Staatskapelle Berlin zu erleben.

 

Text von Michael Fröhling frei nach Georg Büchner

 

Musikalische Leitung

Franck Ollu

Inszenierung

Andrea Breth

Bühnenbild

Martin Zehetgruber

Kostüme

Eva Dessecker

Licht

Alexander Koppelmann

Dramaturgie

Sergio Morabito

 

Lenz

Georg Nigl

Oberlin

Henry Waddington

Kaufmann

John Graham-Hall

Sopran 1

Irma Mihelič

Sopran 2

Olga Heikkilä

Alt 1

Sabrina Kögel

Alt 2

Stine Marie Fischer

Bass 1

Dominic Große

Bass 2

Eric Ander

Akrobat und Double Jakob Lenz

Martin Bukovsek

 

STAATSKAPELLE BERLIN

 

8. Juli 2017

19:30 Uhr

 

10. Juli 2017

19:30 Uhr

 

12. Juli 2017

19:30 Uhr

 

14. Juli 2017

19:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑