Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Jugend ohne Gott" in Essen"Jugend ohne Gott" in Essen"Jugend ohne Gott" in...

"Jugend ohne Gott" in Essen

Nach der Erzählung von Ödön von Horváth

Premiere 21. September 2007, 19.00 Uhr, Casa.

 

Die Jugend ist immer ein Problem – für die Erwachsenen. Jugendliche gelten als aufmüpfige Rebellen oder als angepasste „Fische“.

 

Sie sind verrohte Ego-Shooter oder neokonservative Konsumfetischisten – die Images der Jugend sind vielfältig, doch selten verheißen sie etwas Gutes. Unschuldsengels sind auch die Jugendlichen in Horváths Erzählung nicht. Die Geschichte beschreibt die Erlebnisse einer Schulklasse und ihres Lehrers in den dreißiger Jahren. Der Lehrer hält seine Schüler für dumm und linientreu: wie Fische folgen sie dem Führer und haben keinen eigenen Willen. Doch auch er ist nicht viel besser: über zaghaften Widerspruch reicht sein Engagement nicht hinaus. Als ein Schüler stirbt und ein anderer des Mordes angeklagt wird, muss der Lehrer Farbe bekennen. Rechtzeitig begreift er, dass jede Generation die Jugend bekommt, die sie verdient. Horváths Erzählung, die Annette Pullen für die Bühne bearbeitet, ist ein hochaktueller Text über Jugendliche und Erwachsene.

 

I: Annette Pullen/B: Cordula Körber/K: Barbara Aigner/D: Sabine Reich

 

Mit: Fritz Fenne, Christoph Finger, Bastian Heidenreich*, Katja Heinrich, Tim Mackenbrock*, Carsten Otto, Kristina Peters*, Alexander Ritter*, Gregor Weisgerber*

 

*Studierende der Folkwang Hochschule, Studiengang Schauspiel Bochum und Essen

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑