Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Junges Theater Bonn: VORSTADTKROKODILE nach dem Roman von Max von der GrünJunges Theater Bonn: VORSTADTKROKODILE nach dem Roman von Max von der GrünJunges Theater Bonn:...

Junges Theater Bonn: VORSTADTKROKODILE nach dem Roman von Max von der Grün

Premiere Samstag, 14.4., 19.30h im Telekom-Forum Sonntag, 15.4., 15.00h im Telekom-Forum. -----

Max von der Grün hat dieses Buch mit dem Untertitel ‚Eine Geschichte vom Aufpassen’ versehen und in einem Vorwort seinem ebenfalls behinderten Sohn Frank gewidmet. Obwohl die Erzählung inzwischen über 30 Jahre alt ist, hat sie von ihrer Aktualität wenig eingebüßt.

 

 

Kinder (und Menschen) mit körperlichen Behinderungen stehen heute wie damals oft im Abseits, können an vielen Dingen nicht teilnehmen und leiden unter Vorurteilen.

 

Die Vorstadtkrokodile sind die angesagteste Bande im Ort. Zu den Krokodilen zu gehören, das wünschen sich fast alle Kinder in der Gegend. Aber aufgenommen wird man erst, wenn man eine gefährliche Mutprobe bestanden hat.

 

Als der zwölfjährige Hannes bei seiner Aufnahmeprüfung in eine lebensgefährliche Situation gerät, lassen ihn die schockierten Bandenmitglieder allerdings fast alle im Stich. Zu Hannes’ Glück wird sein Unfall von Kurt beobachtet. Kurt ist ungefähr so alt wie Hannes, aber er ist querschnittgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Durch sein Fernrohr beobachtet er die Welt um sich herum, erkundet all das, was ihm durch seine Behinderung nicht zugänglich ist, und sieht so, wie Hannes von dem Dach der alten Ziegelei abzustürzen droht. Geistesgegenwärtig ruft er Hilfe.

 

Hannes ist jetzt zwar ein ‚Krokodil’, wird wegen seiner waghalsigen Aktion aber mit Hausarrest, Fernsehverbot und ähnlichen erzieherischen Maßnahmen bestraft. Und er soll sich bei Kurt bedanken. Widerwillig folgt er dem Befehl seiner Eltern.

 

Die beiden Jungen freunden sich nach anfänglichen Schwierigkeiten miteinander an, und Hannes möchte Kurt schließlich auch zu den Krokodilen mitnehmen. Doch die Bande ist zunächst nicht bereit, Kurt zu akzeptieren. Dann geschieht ein Einbruch in der Nachbarschaft, und die Krokodile wollen den Fall aufklären. Kurt hat durch sein Fernrohr als Einziger gesehen, wie die Tat begangen wurde. Und so stellt sich heraus, dass einer der Einbrecher der ältere Bruder von einem Mitglied der Bande ist. Und Kurt ist der einzige Zeuge, der ihn der Tat überführen könnte…

 

Inszenierung: Volker Maria Engel

Empfohlen für Zuschauer ab 8 Jahren

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑