Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Kongress der Autodidakten", Stück mit Musik - Residenztheater München"Kongress der Autodidakten", Stück mit Musik - Residenztheater München"Kongress der...

"Kongress der Autodidakten", Stück mit Musik - Residenztheater München

Premiere Fr 04. Mär 16, 20:00 Uhr, Marstall. -----

Leibniz, Darwin, Rousseau und wir. Kunst, Naturstudien, Moral, Technik und einiges mehr – wir Autodidakten vollbringen Unvorhergesehenes, Unberechenbares und Unglaubliches. Öffnen Sie Ihr Fenster! Sehen Sie hinauf in den Himmel!

Jetzt stellen Sie sich diesen gigantischen Raum vor, die Ausdehnung der Gestirne und all die Milliarden und Abermilliarden kleinen, noch kleineren und allerkleinsten Geschöpfe, die sich dort lieben, langweilen und die Seele baumeln lassen. So wie wir. Das ist keine leere Abstraktion. Sehen Sie den Tieren in die Augen!

 

Das Zeitalter des Menschen ist vorbei. Es bleiben Insekten, Käfer, Bienen, Kakerlaken, es bleibt das Wummern der Erderwärmung, die Ultraschallklangwelt der Pynion-Kiefer-Borkenkäfer. Diese Musik wird überleben. Mozart eher nicht. Unser mit jeder Menge öffentlichen Geldern finanzierter Kongress bündelt die Blasen, sortiert die Sammlungen und natürlich sind unsere Kandidaten nur Repräsentanten einer noch viel größeren, geradezu ozeanischen Meinungs- und Wissenswolke. Wir dürfen diesen Raum nicht ohne eine Lösung verlassen.

 

Regie Corinna von Rad

Bühne Ralf Käselau

Kostüme Sabine Blickenstorfer

Musik Jürg Kienberger + Matthias Loibner

Licht Monika Pangerl

Dramaturgie Götz Leineweber

 

René Dumont Siegfried Sigor

Thomas Gräßle Jean-Luc Perrac

Matthias Loibner Matthäus Lüftner

Jürg Kienberger Stefan Kindschi

Lukas Turtur Henry Buchsboom

Katrin Röver Cordula Ahrends

Manfred Zapatka Manfred Zapatka

 

So 06. Mär 16, 19:00 Uhr

 

Mo 07. Mär 16, 20:00 Uhr

 

Di 29. Mär 16, 20:00 Uhr

 

Mi 06. Apr 16, 20:00 Uhr

 

Do 07. Apr 16, 20:00 Uhr

 

So 24. Apr 16, 19:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑