Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Kooperation UCI Kinowelt Dessau und Anhaltisches TheaterKooperation UCI Kinowelt Dessau und Anhaltisches TheaterKooperation UCI Kinowelt...

Kooperation UCI Kinowelt Dessau und Anhaltisches Theater

Die Kino-Reihe startet am 9. Oktober um 19.00 Uhr mit der Übertragung „Das Rheingold“ – Richard Wagner, einer Produktion von Robert Lepage unter der musikalischen Leitung von James Levine, u.a. mit den Solisten Stephanie Blythe und Bryn Terfel.

 

Das Anhaltische Theater präsentiert ab dem 16. Oktober um 19.30 Uhr unter dem Titel „Sink hernieder, Nacht der Liebe“ - Die große Richard-Wagner-Gala. Gesungen von hochkarätigen Sängern des Ensembles und dem Chor des Anhaltischen Theaters, begleitet von der Anhaltischen Philharmonie unter der Leitung von GMD Antony Hermus erklingen die schönsten Liebeserklärungen aus Wagners Opern.

 

Zuschauer des Anhaltischen Theaters mit einem Abonnement erhalten Dank der Kooperation unter Nachweis ihres Abonnement reduzierte Tickets für die Musiktheaterreihe im UCI und umgekehrt erhalten Zuschauer mit einem Abonnement für die Kinoreihe reduzierte Tickets für ausgewählte Musiktheaterinszenierungen.

 

Alle Inszenierungen sowohl im Kino als auch im Theater werden auf deutsch über-/ bzw. untertitelt. Das UCI zeigt vor der Übertragung einen Trailer, der die Inszenierungen des Anhaltischen Theaters vorstellt.

 

„Wir wollen auch Leute erreichen, die sonst keinen Zugang zur Oper haben“, so Anja Tiede, Theaterleiterin des UCI Dessau. „Wir denken, dass ein Kinobesuch Lust macht, hervorragende Sänger auch live auf der Bühne im Anhaltischen Theater zu erleben“, so André Bücker, Generalintendant des Anhaltischen Theaters.

 

In beiden Häusern liegen zudem Informationsmaterialien des Kooperationspartners aus.

 

Ausführliche Informationen zur Kino-Reihe unter:

www.uci-kinowelt.de/Kino/Programm/AtTheOpera

 

Ausführliche Informationen zu den Musiktheaterinszenierungen im Theater unter: www.anhaltisches-theater.de

 

Tickets und Informationen erhalten Sie an der Theaterkasse im Rathaus-Center Tel: 0340 2400 258 Montag bis Samstag 9:30 bis 20 Uhr sowie über die Theaterkasse - nur telefonisch 0340 2511 333 Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr | Mail: kasse@anhaltisches-theater.de und auch an der Abendkasse sowie an den Kassen des UCI Kinowelt Dessau.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑