Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Krieg" im Rheinischen Landestheater Neuss "Krieg" im Rheinischen Landestheater Neuss "Krieg" im Rheinischen...

"Krieg" im Rheinischen Landestheater Neuss

Ein Stück von Lars Norén

Premiere am 24.03.2006 im Schauspielhaus des Rheinischen Landestheaters

 

Ort: sehr wahrscheinlich Bosnien. Zeit: Nachkrieg. Und trotzdem heißt das Stück „Krieg“, denn er ist noch (längst) nicht vorbei, auch wenn die Waffen schweigen.

Die Hauptfiguren: eine (bosnisch-muslimische) Familie mit einer Mutter und ihren beiden Töchtern, 15 und 12 Jahre alt. Der Vater kommt aus dem Krieg zurück, schon totgeglaubt, blind und verzweifelt. Doch die Mutter hat sich in der Zwischenzeit mit dessen Bruder liiert. Das Stück beschreibt die gegenseitige Entfremdung und Überforderung der Menschen in einer Nachkriegssituation. Was geschieht jetzt? Wie soll sich Mehmets Frau entscheiden? Soll man alles wieder zurückdrehen? Der Krieg fordert Entscheidungen, die über alles menschliche Maß hinausgehen und in ihren Auswirkungen die Lebenszeit der Opfer überdauern und auf die kommenden Generationen übergehen. Lars Norén gehört seit längerer Zeit zu den interessantesten Autoren des internationalen Theaters. In den 80er Jahren schrieb er Stücke, die in Strindbergscher Tradition die Macht- und Liebeskämpfe in den Ehehöllen beschrieben („Dämonen“). Seit geraumer Zeit schreibt Norén wieder Stücke, die politisch Stellung beziehen, indem sie realistische Gesellschaftsszenarien zur Diskussion stellen.

Regie: Eberhard Köhler – Ausstattung: Stefanie Stuhldreier – Musik: Danijel Sitnica-Lang

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑