Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LA TRAVIATA von Giuseppe Verdi im Theater Trier LA TRAVIATA von Giuseppe Verdi im Theater Trier LA TRAVIATA von...

LA TRAVIATA von Giuseppe Verdi im Theater Trier

Premiere am Samstag, 13.10.2012, 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Von der Männerwelt begehrt, steht die faszinierende Violetta Valéry im Mittelpunkt der Haute Volée. Im Glanz der Glamourwelt hat sie jedoch den Glauben an ehrliche Gefühle längst verloren. Als ihr dann aber der junge Alfred seine glühende Liebe offenbart, erkennt Violetta die Sinnlosigkeit ihres bisherigen Daseins.

Sie flieht mit Alfred in ein Liebesidyll, das keinen Bestand haben kann – Alfreds Reputation fordert von ihr den Verzicht. Ihre Rückkehr in das frühere Leben wird begleitet von Schüben einer unheilbaren Krankheit. Zudem wendet sich Alfred von ihr in einem öffentlichen Eklat ab. Violetta bleibt auf sich gestellt und geht zugrunde als eine „vom rechten Weg Abgeirrte“ – als Traviata.

 

Mit seinem 1853 in Venedig uraufgeführten Meisterwerk – heute zurecht eine der erfolgreichsten italienischen Opern überhaupt – gelang Giuseppe Verdi ein berührendes musikalisches Seelengemälde von außerordentlicher Schönheit. Aus der Romanvorlage von Alexandre Dumas formte Verdi ein eindringliches menschliches Drama, in dem die Protagonisten in Konflikt mit ihren vom Establishment zugewiesenen Rollen geraten: Die Tragödie entsteht durch die gesellschaftlich bedingte Unmöglichkeit, ihre Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung in reales Leben zu verwandeln.

 

Für die Partie der Violetta konnte erneut die Sopranistin Adréana Kraschewski gewonnen werden, die zuletzt für die Darstellung der Titelrolle in Léo Delibes’ LAKMÉ in der Spielzeit 2010/2011 die Auszeichnung „Trierer Theatermaske“ erhielt. Die Inszenierung dieses Opernklassikers übernimmt einmal mehr die international renommierte Choreographin und Regisseurin Birgit Scherzer, die am Theater Trier schon mehrfach mit Aufsehen erregenden Regiearbeiten in Erscheinung trat – zuletzt 2011 mit der deutschen Erstaufführung der Oper THE VOYAGE von Philip Glass.

 

Dichtung von Franceso Maria Piave // nach dem Roman „La dame aux camélias“ von Alexandre Dumas // In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Violetta Valery …………………..………………….............. Adréana Kraschewski

Flora Bervoix…………….…….......................................... Kristina Stanek

Annina // Violettas Dienerin...……………..……….............. Angela Pavonet

Alfredo Germont..............…….……….………...……….... Svetislav Stojanovic

Giorgio Germont // sein Vater....................................….... Amadeo Tasca

Gastone // Vicomte von Létorières..................................... Luis Lay

Barone Douphol ………...…………………....…………...... László Lukács

Marchese D’Obigny………………….….….….………....... Alexander Trauth

Dottore Grenvil………….…..…………….……………........ Pawel Czekala

Giuseppe // Diener Violettas……….………...…………...... Sergej Snegirev

Domestico // bei Flora…….…………………..…………...... Hak-Ill Kim

Commissionario…….….……………………..…………...... Carsten Emmerich

 

Opernchor und Extrachor des Theaters Trier

Statisterie des Theaters Trier

Philharmonisches Orchester der Stadt Trier

 

Musikalische Leitung: GMD Victor Puhl

Inszenierung: Birgit Scherzer

Bühnenbild: Gerd Hoffmann / Arlette Schwanenberg

Kostüme: Gera Graf

Dramaturgie: Dr. Peter Larsen

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑