Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LEERE STADT von Dejan Dukovski im Landestheater Tübingen ReutlingenLEERE STADT von Dejan Dukovski im Landestheater Tübingen ReutlingenLEERE STADT von Dejan...

LEERE STADT von Dejan Dukovski im Landestheater Tübingen Reutlingen

Premiere Donnerstag, 20. Juni // 20:15 Uhr // LTT-oben. -----

Den beiden Brüdern Gjore und Gjero bleibt nur noch eine Nacht bis zu ihrem Tod. Und bis dahin soll das Leben noch einmal voll ausgekostet werden! Mitten im Krieg, am Vorabend einer vernichtenden Schlacht, begegnen sie sich nach Jahren wieder - in einer leere Stadt, der Todeszone zwischen den Fronten.

Und sie tragen unterschiedliche Uniformen. Ausliefern können sie sich keiner der beiden Seiten. Am nächsten Morgen wird aber genau hier die Schlacht toben. In dieser absurden Situation beschließen sie, aus ihrer letzten Nacht ein rauschendes Fest zu machen. Zwischen Gesprächen über Familie, Liebe und Glück putzen sie sich heraus, berauschen sich mit Drogen, gehen ins Casino und ins Bordell. All das ganz allein, in einer menschenleeren Stadt.

 

Der Autor Dejan Dukovski wurde 1969 in Skopje geboren, wo er Drehbuchschreiben und Dramaturgie an der Akademie für Film und TV unterrichtet. Er arbeitet als Dramturg für das Fernsehen und für verschiedene Theater sowie Festivals in ganz Europa. Bekannt wurde er 1999 mit dem Stück DAS PULVERFASS, seitdem sind seine Stücke europaweit auf den Spielplänen zu finden. Uraufgeführt wurde LEERE STADT 2008 in Kopenhagen.

 

Als "Schnelles Stück" wurde die Produktion in den schon seit eineinhalb Jahren geplanten Spielplan eingeschoben. Der LTT-Spielplan ist ein lange im Voraus geplantes Räderwerk, in dem Themen, Rollen und Aufgaben exakt geplant sind. Doch zwischendurch gibt es immer wieder die Freiheit, Texte spontan auf den Spielplan zu setzen - Stücke, die aktuell sind, die durch ihr Thema, ihre Sprache, ihren Witz begeistern und auf die wir nicht warten wollen: SCHNELLE STÜCKE eben.

 

Regie führt Martin Maria Eschenbach. Er ist seit der Spielzeit 2009/2010 als Schauspieler am LTT und inszenierte bereits in der Spielzeit 2010/2011 Schnelle Stücke#1 COSMIC FEAR von Christian Lollike. Premiere LEERE STADT von Dejan Dukovski Schnelle Stücke#4: Donnerstag, 20. Juni // 20:15 Uhr // LTT-oben

 

Weitere Termine: 27.6. / 12.7. / 20.7.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑