Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Mein Freund Harvey" von Mary Chase, Volkstheater Wien"Mein Freund Harvey" von Mary Chase, Volkstheater Wien"Mein Freund Harvey" von...

"Mein Freund Harvey" von Mary Chase, Volkstheater Wien

Premiere: 14. Juni 2013, 19.30 Uhr. -----

Haben Sie schon einmal einen zwei Meter großen weißen Hasen gesehen? Nicht irgendeinen Hasen, selbstverständlich. Einen Puka. Nein? Keine Sorge – dann sind Sie in bester Gesellschaft: auch Veta Louise Simmons und ihre Tochter Myrtle Mae sind noch nie einem Vertreter dieser Spezies begegnet. Und das, obwohl einer quasi mit ihnen unter einem Dach lebt.

Der weiße Puka, der auf den Namen Harvey hört, ist nämlich der beste Freund von Vetas Bruder Elwood. Die beiden sind unzertrennlich. Am liebsten verbringen sie ihre Zeit in den Bars der Nachbarschaft, trinken und reden. Überall, wo Elwood auftaucht, ist selbstverständlich auch Harvey nicht weit. Und wie es sich für einen Mann mit guten Umgangsformen gehört, stellt Elwood seinen Freund jedermann vor. Sehr zum Entsetzen seiner Verwandtschaft. Die verzweifelte Veta sieht ihren guten Ruf (und die Heiratschancen ihrer Tochter) in Gefahr. Als letzter Ausweg erscheint ihr Elwoods Einlieferung in die Psychiatrie. Doch sie hat die Rechnung ohne Harvey gemacht ...

 

Mary Chase stellt in ihrer Komödie die Frage, wie „Normalität" auszusehen hat, und lässt ihre liebenswürdigen Charaktere Elwood und Harvey mit charmanter Leichtigkeit und schrulliger Poesie den Beweis erbringen, dass es darauf gar keine „richtige" Antwort gibt.

 

Nach der Uraufführung am 1. November 1944 am New Yorker Broadway entpuppte sich das Stück rasch als Dauerbrenner und brachte es in fünf Jahren Laufzeit auf 1775 Aufführungen. Die Popularität wurde noch gesteigert durch den Pulitzer-Preis, mit dem es 1945 ausgezeichnet wurde, und natürlich durch Henry Kosters Verfilmung 1950 mit James Stewart in der Hauptrolle. Im selben Jahr erlebte Mein Freund Harvey in Berlin seine Deutschsprachige Erstaufführung in der kongenialen Übersetzung von Alfred Polgar. Seitdem haben sich u.a. Heinz Rühmann und Harald Juhnke höchst erfolgreich mit dem weißen Hasen angefreundet.

 

Mit: Andrea Bröderbauer, Inge Maux, Johanna Mertinz, Claudia Sabitzer; Thomas Bauer, Till Firit, Christoph F. Krutzler, Ronald Kuste, Alexander Lhotzky, Matthias Mamedof

 

Regie: Katrin Hiller

Bühne und Kostüme: Friedrich Eggert

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑