Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Mitmachen beim Hessischen Staatsballett: das Partizipationsprojekt »Odyssee_21« startet in Wiesbaden am 11. Juni 2015Mitmachen beim Hessischen Staatsballett: das Partizipationsprojekt...Mitmachen beim...

Mitmachen beim Hessischen Staatsballett: das Partizipationsprojekt »Odyssee_21« startet in Wiesbaden am 11. Juni 2015

Für das Partizipationsprojekt »Odyssee_21« lädt das Hessische Staatsballett 120 Menschen zwischen 14 und 99 Jahren, jeglicher Herkunft und unterschiedlichster Lebenshintergründe ein, sich tänzerisch dem Thema der Heimatlosigkeit zu widmen.

 

Sowohl Umsiedelnde und Flüchtlinge als auch Festverwurzelte sind angesprochen. Mit dem Tanzensemble zweier Städte und beteiligten Bürgerinnen und Bürgern werden sowohl in Darmstadt als auch in Wiesbaden Gruppen gebildet. Geprobt wird in zwei Phasen im Laufe der nächsten Spielzeit 2015.2016, um dann ein abendfüllendes Stück zu erarbeiten, das sowohl in Darmstadt als auch in Wiesbaden zur Aufführung kommt.

 

Zum Thema führen vor allem viele Fragen: Was bedeutet Heimat? Wann fühle ich mich heimisch? Wer gehört hier hin? Wohin gehöre ich? Warum muss ich fort? Wie nimmt man mich auf? Wo ist mein Zuhause? Und wer bist eigentlich du?

 

Diesen Impulsen will das Team des Hessischen Staatsballetts um Ballettdirektor Tim Plegge gemeinsam mit den teilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern nachgehen. Für alle Interessierten stellt das Leitungsteam bei der Auftaktveranstaltung die Projektidee vor und steht für Fragen zur Verfügung.

 

Auftakt in Darmstadt Samstag, 6. Juni 2015 | 16:00 Uhr | Staatstheater Darmstadt | Foyer Großes Haus

 

Auftakt in Wiesbaden:

Donnerstag, 11. Juni 2015 | 16:30 Uhr | Hessisches Staatstheater Wiesbaden | Foyer Großes Haus

 

Besteht anschließend der Wunsch zur Teilnahme an »Odyssee_21«, ist eine verbindliche Anmeldung bis zum 28.6.2015 bei der Theaterpädagogik der jeweiligen Stadt möglich. Anmeldeformulare werden bei der Auftaktveranstaltung ausgehändigt. Die Teilnahme ist kostenfrei und begrenzt.

 

Kontakt:

Darmstadt: Geraldine Blomberg, MeinTheater@staatstheater-darmstadt.de, Telefon 06151. 2811 313

Wiesbaden: Priska Janssens, theaterwerkstatt@staatstheater-wiesbaden.de, Telefon 0611. 132 270

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑