Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Multimediale Performance: club tipping point zeigt "cpt 3.2 #paradies#karibik" in Berlin Multimediale Performance: club tipping point zeigt "cpt 3.2...Multimediale...

Multimediale Performance: club tipping point zeigt "cpt 3.2 #paradies#karibik" in Berlin

Premiere 28. Februar 2013 um 20 Uhr, Vierte Welt, Adalbertstr.4, 10999 Berlin. -----

Nach "ctp 3.1 Les Récifs Caraïbes - eine Reise ins Paradies" präsentiert die Künstlergruppe club tipping point jetzt eine multimediale Performance mit Figurentheater, Schauspiel und Improvisation. Die Projektreihe "cpt 3" ist Annäherung an den Kulturraum Karibik und Destruktion des Paradies-Klischees zugleich.

 

Ein Berliner Paar entflieht seinem unbefriedigenden Großstadt-Leben in die Karibik, ins Paradies. Auf der stürmischen Kreuzfahrt werden sie seekrank. Bei ihrer Ankunft finden sie weder einsame Sandstrände noch romantische Sonnenuntergänge. Der Ort ist laut, dreckig, schwül und kriminell. In ihrem Quartier fühlen sie sich fremd und einsam. Der Dschungel drum herum ist voll bedrohlicher Schatten und Geräusche. Nur durch Rum und vertraute Töne einer Oper von Verdi – zufällig ist es die Geschichte vom Mohren in Venedig - ist für sie die Erhabenheit des nächtlichen Dschungels zu ertragen.

 

Da begegnet ihnen DER SCHWARZE und führt einen Wendepunkt herbei. Im Sich-Einlassen auf den Menschen gewinnen sie eine Ahnung von dem einzigartigen sozialen und kulturellen Gefüge des karibischen Kulturraumes. Die Figuren verlassen das Objekttheater und nehmen als Menschen Gestalt an. Der Traum ist aus, willkommen in der Wirklichkeit.

 

Für das Publikum war DER SCHWARZE schon vorher hör- und sichtbar. Mit kurzen Einwürfen konfrontiert er die Zuschauer mit ihrem Traum von der Karibik als Paradies und schafft neue Perspektiven. Er setzt aber auch Akzente im Zusammenhang mit der aktuellen Blackfacing-Diskussion und der Verwendung des Wortes "Neger" in literarischen Werken.

 

Regie: Christoph M. Gosepath,

Idee + Konzeption: Christoph M. Gosepath + Zoë Herrmann,

Text: Gaia Brogini + Christoph M. Gosepath,

Bühne + Kostüme: Isabella Keldany + Nadin Meister + Annedore Schäfer,

Ton: Stefan Langfeld,

Video: Kai Eckhardt,

Dramaturgie: Robert Schmidt,

Produktionsleitung: Gaia Brogini,

Dokumentation: Leandro Martínez,

Hospitanz: Carolin Behrenwald

 

Auf der Bühne: Sebastian Becker (ER), Nicole de Cruppé (SIE), Patrick Joseph (DER SCHWARZE)

Live-Musik: Kalipsonians

 

*****

 

ctp 3 Chronologie einer Annäherung an den Kulturraum Karibik

 

ctp 3.0 Suche

Mai 2011 - Erste Reise nach St. Lucia/Karibik: Treffen mit Derek Walcott (Literatur-Nobelpreis 1992), Kendel Hippolyte (Autor und Gründer der Lighthouse Theatre Company) und weiteren Akteuren der Insel.

Mai 2012 Zweite Reise nach St. Lucia/Karibik: Arbeits-Treffen mit Derek Walcott und weiteren Akteuren vor Ort

 

ctp 3.1 Les Récifs Caraïbes - eine Reise ins Paradies

März 2012 Werkschau im Projektraum Vierte Welt, Berlin

 

ctp 3.2 #paradies#karibik

ab 28.2.2013 (Premiere), multimediale Performance mit Objekttheater, Ort: Vierte Welt, Berlin

 

ctp 3.3 Arbeitstitel: Europe-Carribean

Co-Produktion mit dem Lighthouse Theatre / St. Lucia, anderen Theatern der karibischen Region (Haiti, Dominikanische Republik) und Deutschlands mit einer gemischt deutsch-karibischen Besetzung, Autor: Derek Walcott, Produktionsort: St. Lucia, Aufführungen in St. Lucia, Berlin und an anderen Orten

 

Die Gruppe und ihre Orte

 

club tipping point hat sich 2007 als institutionell unabhängige Künstlergruppe gebildet, die durch interdisziplinäre Arbeit neue Standpunkte zur Situation der Zeit formulieren und vorstellen will. Die Arbeitbereiche sind Kunst, Diskurs/Sprache und Performance/Theater. Die Gruppe beschäftigt sich mit internationalen Themen, wie zuletzt mit dem Kulturraum Karibik. Die Projekte sind für interessierte Künstler offen. So entstehen jeweils neue Ensembles. Die Projekte finden an Orten statt, die nicht kunst- bzw. theaterspezifisch ausgerichtet sind. www.ctp-berlin.com

 

Vierte Welt, Berlin Kreuzberg, ist eine Avantgarde-Spielstätte des Sophiensäale-Gründers Dirk Cieslak und der Schauspielformation Lubricat. „Ein Raum, der kein Theater ist, kein zu Hause, kein Büro, sondern ein NO MANS LAND. Ein Zwischendrin“ (www.viertewelt.de).

 

Cap Estate, St. Lucia, Karibik: Im Frühjahr 2011 kam das Angebot einer Sponsorin ihr Haus in Cap Estate für ein Theaterprojekt zu nutzen.

 

Fr 1. + Sa 2. März um 20 Uhr

Do 11., Fr 12., Sa 13. April um 20 Uhr

Ort: Vierte Welt, Adalbertstr.4, 10999 Berlin, www.viertewelt.de

Zugang über die Außentreppe Adalbertstr. 96, Treppe zum Cafe Kotti hinauf, auf der Galerie nach rechts, am Wettbüro vorbei, über die Adalbertstr., nach ca. 100m das letzte Ladenlokal.

Dauer: 1 Stunde ohne Pause

Eintritt: 12,- / 8,- ermäßigt/ 3,- mir gültigem Berlin Pass und Jugendliche unter 18 Jahren

Reservierung: karten@viertewelt.de

 

mehr lesen: www.ctp-berlin.com/de/ctp-3.2-paradieskaribik

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 21 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑