Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musical: "I do! I do!" von Tom Jones und Harvey Schmidt im Theater an der Rott EggenfeldenMusical: "I do! I do!" von Tom Jones und Harvey Schmidt im Theater an der...Musical: "I do! I do!"...

Musical: "I do! I do!" von Tom Jones und Harvey Schmidt im Theater an der Rott Eggenfelden

Premiere: Fr, 10.11.2017 , 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Kein Zweifel: die Ehe ist etwas Wunderbares. Doch mit den Jahren verfliegen Anfangszauber und Schmetterlinge. Der Alltag frisst die Liebe auf. Das ist leider oft die traurige Wahrheit und bittere Erkenntnis. Kinder, Karriere, häusliches Chaos – das alles kostet Nerven und Geld. Wie man es als Paar trotzdem schaffen kann, zeigt das romantische Zwei- Personen Musical „I do! I do!“.

Erzählt wird die Geschichte von Agnes und Michael, die wir von ihrem Ja-Wort („I do!“) bis zum Auszug aus ihrem Haus fünf Jahrzehnte später begleiten. Im turbulenten und amüsanten Zeitraffer rast die Handlung durch 50 Jahre des gemeinsamen Ehelebens. Alltagsnahe Dialoge in guten wie in schlechten Zeiten, Höhen und Tiefen einer Ehe, Streitereien um Kleinigkeiten oder Grundsatzdiskussionen, Glücksmomente und Zerreißproben - all das gehört zur Ehe dazu.

 

Und diese Achterbahn der Gefühle hat das Erfolgsduo Tom Jones und Harvey Schmidt meisterlich in ein kleines, feines Musical gepackt, das für jede Gefühlslage den passenden Ton parat hat. Das Musical basiert auf einem Schauspiel von Jan de Hartog, das bereits sehr erfolgreich in New York gelaufen war. Harvey Schmidt (Musik) und Tom Jones (Text) ergänzten weder Chor noch Nebenrollen und behielten behutsam den Kammerspielcharakter bei.

 

Als das Stück 1966 in New York uraufgeführt wurde, war es das erste Zwei- Personen-Musical überhaupt, das es an den Broadway geschafft hat. Heute ist es ein Klassiker des amerikanischen Musicaltheaters.

 

Regie und Ausstattung: Rainer Holzapfel

Musikalische Leitung: Dean Wilmington

Choreographie: Daniel Morales Pérez

 

Mit:

Carolin Waltsgott und Markus Krenek

 

weitere Termine:

Sa, 11.11.2017 , 19.30 Uhr

So, 12.11.2017 , 18.30 Uhr

Fr, 17.11.2017 , 19.30 Uhr

Sa, 18.11.2017 , 19.30 Uhr

So, 19.11.2017 , 17 Uhr

Fr, 24.11.2017 , 19.30 Uhr

Sa, 25.11.2017 , 19.30 Uhr

So, 26.11.2017 17 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑