Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„My Fair Lady“, Musical von Frederick Loewe und Alan Jay Lerner, Grenzlandtheater Aachen„My Fair Lady“, Musical von Frederick Loewe und Alan Jay Lerner,...„My Fair Lady“, Musical...

„My Fair Lady“, Musical von Frederick Loewe und Alan Jay Lerner, Grenzlandtheater Aachen

Gala-Premiere: Samstag, 14. Dezember 2019, 20 Uhr im Grenzlandtheater Aachen

Ist es möglich, aus einem Mädchen aus einfachen sozialen Verhältnissen innerhalb kürzester Zeit eine Dame zu machen? Phonetikprofessor Henry Higgins geht die Wette ein. Er ist sich sicher, dass allein die Sprache der Schlüssel zu gesellschaftlicher Anerkennung ist. In Oberst Pickering findet er einen angemessenen Wettgegner, dem er sein Können beweisen will.

 

Studienobjekt ist Eliza Doolittle. Sie wird zu Sprecherziehung und Manierenunterricht ins Professorenhaus „eingeladen“ und einige Monate später der Gesellschaft vorgeführt. Sie überzeugt die High Society. Higgins gewinnt die Wette und feiert seinen Erfolg. Eliza allerdings empfindet ihre neue Identität durchaus nicht als das Ziel ihrer Wünsche…

(nach Bernard Shaws „Pygmalion“ und dem Film von Gabriel Pascal
Buch von Alan Jay Lerner / Musik von Frederick Loewe
Deutsch von Robert Gilbert)

Besetzung
Eliza Doolittle        Karina Kettenis
Henry Higgins        Gido Schimanski
Oberst Pickering         Thomas Bayer        
Mrs. Pearce        Tina Podstawa
Alfred P. Doolittle        Dejan Brkic
Mrs. Higgins        Dorina Pascu
Freddy Eynsford-Hill    Benedikt Ivo
Mrs. Eynsford-Hill    Tanja Haller
Zoltan Karpathy         Axel Weidemann
Ensemble        Céline Vogt, Janice Rudelsberger, Lukas Janisch, Manuel Lopez

Regie            Uwe Brandt
Musikalische Leitung    Gero Körner
Choreografie        Marga Render
Bühnen- und Kostümbild    Steven Koop

Termine
im Grenzlandtheater Aachen:
- 14.12. - 23.12.2019
- 26.12. - 31.12.2019
- 2.1. - 21.1.2020
- 21.12.2019 sowie 4. & 11.1.2020 zusätzlich um 16 Uhr
- 31.12.2019 um 17 & 20.30 Uhr

Tickets unter (0241) 4746111 sowie unter www.grenzlandtheater.de und an allen bekannten VVK-Stellen

23.1.2020            Baesweiler, Gymnasium
24.1.2020            Kerpen, Erfthalle
25.1.2020            Monschau, St. Michael-Gymnasium
27. & 28.1.2020            Alsdorf, Stadthalle
29. & 30.1.2020            Stolberg, Kulturzentrum Frankental
31.1.2020            Düren, Theater Düren
2.2.2020                Eupen, Kulturzentrum Jünglingshaus
3.2.2020                Eschweiler, Städtisches Gymnasium
4.2.2020                Herzogenrath, Europaschule
5.2.2020                Schleiden-Gemünd, Kurhaus
6.2.2020                Geilenkirchen, Realschule    
- Vorstellungsbeginn: 20 Uhr

(Änderungen vorbehalten

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑