Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Nachbarşchaften – Komşuluklar“, ein transkulturelles Festival im Thalia Theater Hamburg„Nachbarşchaften – Komşuluklar“, ein transkulturelles Festival im Thalia...„Nachbarşchaften –...

„Nachbarşchaften – Komşuluklar“, ein transkulturelles Festival im Thalia Theater Hamburg

28. Oktober bis 7. November 2021, Thalia Gauß

Gefeiert wird das Zusammenkommen der Kulturen, Länder, Menschen, das gemeinsame Leben und die gemeinsame Geschichte! Es gibt Gastspiele, Lesungen und Schreibworkshops in türkischer und deutscher Sprache, es gibt Konzerte mit türkischer Musik, Ausschnitte aus Inszenierungen türkischer Theatergruppen in Hamburg - und unsere Eigenproduktionen, die die postmigrantische Stadtgesellschaft aus neuen Perspektiven zeigen. Neben diesen Projekten wird die Garage der Thalia Gauß 10 Tage lang zu einem Ausstellungsort. Ein Ort, der keine Diskussionen braucht, da der Diskurs genau dort stattfindet, durch Fotos, Erlebnisse und Geschichten.

 

Copyright: Nicole Marianna Wytyczak

Gazino Altınova Ein szenischer Liederabend von İdil Üner (2G), 28.,29.&30.10.
Sokak oder die kunst darin straßenkatzen nicht aufzuwecken ein Projekt von Kollektiv | All Das , 29. &
31.10., 6.11.
Songs of Gastarbeiter von & mit İmran Ayata und Bülent Kullukçu, Eine musikalische, filmische, kommentierte Reise
durch 60 Jahre Einwanderung in Deutschland, 30.10.
SPIEGEL-Gespräch live im Thalia Theater. 60 Jahre Anwerbeabkommen – Wer ist hier angekommen? Dr.
Reyhan Şahin alias „Lady Bitch Ray“ und Cem Özdemir im Gespräch mit den SPIEGEL-Redakteurinnen Özlem Gezer und
Özlem Topçu, 31.10., 11 Uhr
R-Faktor. Das Unfassbare Regie Ayşe Güvendiren, Münchener Kammerspiele, 2.&3.11.
Fatma Aydemir & Zafer Şenocak Lesung und Gespräch, 4.11.
Ellbogen nach dem Roman von Fatma Aydemir in einer Fassung von Selen Kara, NT Mannheim, 5.&6.11.

Das gesamte Programm finden Sie unter thalia-theater.de/nachbarschaften

Gefördert durch 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑