Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatsballett Berlin: Digitaler SpielplanStaatsballett Berlin: Digitaler SpielplanStaatsballett Berlin:...

Staatsballett Berlin: Digitaler Spielplan

ab 1. April 2021

Das Staatsballett Berlin präsentiert ab dem kommenden Osterwochenende einen digitalen Spielplan mit Höhepunkten des Repertoires von klassisch bis zeitgenössisch. Das wechselnde Programm kann ein bis zwei Mal pro Woche für jeweils 24 Stunden als Video on demand über die Internetseite des Staatsballetts kostenfrei gestreamt werden. Jeweils vier Mal werden dadurch die Produktionen SCHWANENSEE von Patrice Bart, CARAVAGGIO von Mauro Bigonzetti, STRONG und HALF LIFE von Sharon Eyal sowie DISTANT MATTER von Anouk van Dijk zu sehen sein. Der digitale Spielplan wird auch im Falle einer Öffnung der Opernbühnen weitergeführt.

 

Copyright: Jubal Battisti

SCHWANENSEE ist die am längsten gespielte Produktion des Staatsballetts Berlin und wird seit 1997 aufgeführt. Die Aufnahme von 1998 – also noch zu Zeiten des Balletts der Staatsoper Unter den Linden – bietet die Gelegenheit, das ehemalige Startänzer-Paar Steffi Scherzer und Oliver Matz zu erleben, begleitet von der Staatskapelle Berlin, dirigiert von Daniel Barenboim.

CARAVAGGIO wurde 2008 von Mauro Bigonzetti für das Staatsballett Berlin kreiert und begeisterte das Publikum. Vladimir Malakhov verkörpert den italienischen Maler des Frühbarocks in einer geheimnisvollen Welt aus Licht und Schatten, begleitet u.a. von Polina Semionova, Beatrice Knop und Shoko Nakamura.

Sharon Eyal eroberte in den letzten Jahren weltweit die Bühnen mit ihrer unverwechselbaren künstlerischen Handschrift. Mit HALF LIFE begeisterte sie 2018 auch das Berliner Publikum und Kritiker und präsentierte ein „Techno-Ballett“, das das Verhältnis von Individuum und Gruppe umkreist. Mit STRONG knüpfte sie 2019 an diesen Erfolg an in einer Kreation für das Staatsballett Berlin.

Mit DISTANT MATTER erarbeitete Anouk van Dijk 2019 eine Kreation mit den Tänzer*innen des Staatsballetts und gab ihnen die Möglichkeit, sich mit ihrer Bewegungsmethode, der Countertechnique, zu beschäftigen, die jede Bewegung mit einer Gegenbewegung in Balance bringt und so ungewohnte Perspektiven eröffnet.

***

DIGITALER SPIELPLAN April bis Juni 2021
Über www.staatsballett-berlin.de

Repertoire
CARAVAGGIO
Tanzstück von Mauro Bigonzetti
Musik von Bruno Moretti nach Claudio Monteverdi

Bühne und Licht: Carlo Cerri
Kostüme: Kristopher Millar

Musikalische Leitung
Paul Connelly

Vladimir Malakhov, Polina Semionova, Beatrice Knop, Mikhail Kaniskin, Elisa Carrillo Cabrera, Dmitry Semionov, Shoko Nakamura, Michael Banzhaf, Leonard Jakovina

Solisten und Corps de ballet des Staatsballetts Berlin
Staatskapelle Berlin

Aufzeichnung Dezember 2008

Im Stream ab 18:00 Uhr für 24 Stunden
1. April 2021
7. | 25. Mai 2021
11. Juni 2021

+++

Repertoire
STRONG
Tanzstück von Sharon Eyal
Musik von Ori Lichtik

Co-choreography: Gai Behar
Stage design: Sharon Eyal, Gai Behar
Costumes: Rebecca Hytting
Light design: Alon Cohen
Assistant to the choreographer: Rebecca Hytting

Filipa Cavaco, Weronika Frodyma, Sarah Hees-Hochster, Cameron Hunter, Mari Kawanishi, Vivian Assal Koohnavard, Sacha Males, Ross Martinson, Johnny McMillan, Danielle Muir, Dana Pajarillaga, Eoin Robinson, Eloise Sacilotto, Jenni Schäferhoff, Federico Spallitta, Harumi Terayama, Clotilde Tran

Aufzeichnung 8. Dezember 2019

Im Stream ab 18:00 Uhr für 24 Stunden
9. April 2021
11. | 28. Mai 2021
15. Juni 2021

+++

Repertoire
SCHWANENSEE
Ballett in zwei Akten und sechs Bildern
Musik von Peter I. Tschaikowsky

Choreographie und Inszenierung: Patrice Bart nach Lew Iwanow und Marius Petipa
Bühnenbild und Kostüme: Luisa Spinatelli

Musikalische Leitung: Daniel Barenboim

Odette/Odile: Steffi Scherzer
Siegfried: Oliver Matz
Königin: Bettina Thiel
Rotbart: Torsten Händler
Benno: Jens Weber

Ballett der Staatsoper Berlin
Staatskapelle Berlin

Aufzeichnung 16. Januar 1998

Im Stream ab 18:00 Uhr für 24 Stunden
16. April 2021
14. Mai 2021
1. | 18. Juni 2021

+++

Repertoire
DISTANT MATTER
Tanzstück von Anouk van Dijk
Musik von Jethro Woodward

Choreographie: Anouk van Dijk
Bühne und Licht: Paul Jackson, Anouk van Dijk, Claus de Hartog
Kostüme: Jessica Helbach
Choreographische Assistenz: Tara Jade Samaya, Niharika Senapati

Jenna Fakhoury, Sarah Hees-Hochster, Ross Martinson, Johnny McMillan, Daniel Norgren-Jensen, Tara Samaya, Lucio Vidal

Aufzeichnung 1. Juni 2019

Im Stream ab 18:00 Uhr für 24 Stunden
23. April 2021
18. Mai 2021
4. | 22. Juni 2021

+++

Repertoire
HALF LIFE
Tanzstück von Sharon Eyal
Musik von Ori Lichtik

Choreographie: Sharon Eyal
Co-Choreographie: Gai Behar
Kostüme und Maske: Rebecca Hytting
Licht: Alon Cohen
Choreographische Assistenz: Rebecca Hytting

Filipa Cavaco, Mari Kawanishi, Olaf Kollmannsperger, Konstantin Lorenz, Sacha Males, Ross Martinson, Johnny McMillan, Danielle Muir, Daniel Norgren-Jensen, Eoin Robinson, Tabata Rumeur, Federico Spallitta

Aufzeichnung 1. Juni 2019

Im Stream ab 18:00 Uhr für 24 Stunden
30. April 2021
21. Mai 2021
8. | 25. Juni 2021

TICKETSERVICE
+49 (0)30-20 60 92 630
tickets@staatsballett-berlin.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 20 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑