Home Beiträge
News

Neuigkeiten aus der Szene

In dieser Rubrik finden sie ausgewählte News aus der Theaterszene.

Landestheater Detmold: „Luisa Miller“ von Giuseppe Verdi

Basierend auf Friedrich Schillers Trauerspiel »Kabale und Liebe« erzählt Verdis effektvolle Oper »Luisa Miller« von der tragischen Geschichte zweier Liebender. Entgegen aller gesellschaftlichen Konventionen liebt Rodolfo, Sohn des Grafen von Walter, die bürgerliche Luisa Miller. Der alte Graf ist davon wenig begeistert, schließlich möchte er seinen Sohn standesgemäß verheiraten. Der Zweck heiligt…

URAUFFÜHRUNG: "Das Resort" – Ein Singspiel über das tragische Ende der Selbstoptimierung von Jürg Halter und Elia Rediger im Theater Bern

Der Berner Schriftsteller Jürg Halter und der Basler Musiker und Komponist Elia Rediger präsentieren ihre erste grosse Zusammenarbeit für die Bühne. Ein Luxusresort mit integrierter Entzugsklinik bleibt nach einem gewaltigen Bergsturz von der Welt abgeschnitten. Die Gäste, das Personal und das Salonorchester im Hotel «Fortschritt» bilden eine Notgemeinschaft. Bald beginnen die gegenseitigen…

JES Junges Ensemble Stuttgart: "Alexa, was ist Kunst?"

Ist das Kunst oder kann das weg? Die zwölf Spielcluber*innen des JES-Spielclubs „Re:Create“ stehen vor einem zeitgenössischen Kunstwerk und fragen sich: Was soll das und was hat das mit mir zu tun? Was machen die Farben und Formen mit mir und meinem Körper? In Kooperation mit dem Kunstmuseum Stuttgart erforschen die Jugendlichen im Alter von 14 bis 22 Jahren zeitgenössische Kunst.

 

Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg: „GOLD!“ von Leonard Evers - Musiktheaterstück für Kinder ab 5 Jahren

Jacob und seine Eltern sind so arm, dass sie sich weder Schuhe noch ein Dach über dem Kopf leisten können. Zu dritt schlafen sie in einem Erdloch unter einem Baum. Eines Tages fängt Jacob beim Angeln einen riesigen Fisch. Der bittet Jacob, ihn am Leben zu lassen und verspricht ihm dafür die Erfüllung seiner Wünsche. Jacob wünscht sich Schuhe. Doch auch sein Vater und seine Mutter hätten da ein…

„Riding the Bull“: Europa-Minifestival im Schauspiel Dortmund

Anlässlich der letzten Vorstellung von Marcus Lobbes‘ Inszenierung „Ich, Europa“ am 10. April veranstaltet das Schauspiel Dortmund das Minifestival „Riding the Bull“. Den Auftakt macht die türkische Autorin Ece Temelkuran am 5. April (20 Uhr, Studio), die ihr neues Buch vorstellt: „Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist oder Sieben Schritte in die Diktatur“. Darin plädiert die türkische…

Opernhaus Zürich: "Manon", Oper in fünf Akten und sechs Bildern von Jules Massenet (1842-1912)

«Et c’est là... l’histoire de Manon... Lescaut...» – mit diesen Worten haucht Manon ihr kurzes Leben aus, das Jules Massenet in seiner Oper als Aufstieg und Fall schildert: Die junge Manon soll ins Kloster geschickt werden, doch sie trifft auf den adeligen Chevalier Des Grieux und flieht mit ihm in die Grossstadt Paris. Dort ist ihre gemeinsame Zeit nur von kurzer Dauer, denn Manons Gier nach…

"Mignon" - Oper von Ambroise Thomas - Tiroler Landestheater Innsbruck

Mignon heißt das junge Mädchen mit der geheimnisvollen Vergangenheit, das sich unsterblich in Wilhelm Meister verliebt, der mehrmals zu ihrem Retter wird. Doch er gerät in die Fänge der verführerischen Schauspielerin Philine. Erst im Laufe der Zeit wächst seine Zuneigung zu Mignon. Ist es Liebe oder Mitleid? Finden die beiden zueinander? – Das hängt ganz davon ab, welche der vier Schlussfassungen…

Uraufführung: Tanzstück "Der blaue Engel" von Marie Stockhausen im Tiroler Landestheater Innsbruck

Berlin in den 20er-Jahren des vorigen Jahrhunderts: Willkommen in der Welt der Varietés! Eine Frau in Rot. Sinnbild einer sich neu entdeckenden und begehrenden Weiblichkeit. Wunderbar beschwingte Musik, Skandale und Drogen. Es ist eine Welt, die nicht an die Zukunft denken will – selbstzerstörerisch und selbstverausgabend.

 

WEHR51: ERSCHÖPFTE DEMOKRATIE - ein theaterabend als angewandte utopieforschung in München

Was wäre das menschliche Dasein ohne Krisen? Krisen – Umwelt, Klima, Flüchtlinge, Arbeit, Schulden, die der Apokalypse zuzustreben scheinen – sind seit jeher der Motor für die Entwicklung neuer Lebensmodelle. In einem theatralen Forschungslabor untersucht die Kölner Performancegruppe WEHR51 verschiedene Utopien und stellt sie zur Diskussion. Das Publikum ist eingeladen, sich beim Feldversuch auf…

DER DRANG von Franz Xaver Kroetz - Wuppertaler Bühnen

Einmal Verlierer - immer Verlierer? Fritz ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden und kommt bei seiner Schwester Hilde und dem Schwager Otto unter, die eine Friedhofsgärtnerei betreiben. Im schwülen Treibhaus der sexuell frustrierten Eheleute und ihrer notgeilen Angestellten Mitzi heizt Fritz' Anwesenheit die Fantasien an - immerhin wurde er wegen Exhibitionismus verurteilt.

 

Deutschsprachige Erstaufführung: NEIN ZUM GELD von Flavia Coste im Renaissance-Theater Berlin

Ihr Ehemann, Ihr Sohn oder Ihr bester Freud schreddert vor Ihren Augen eine dreistellige Millionensumme. Wie reagieren Sie darauf? Sind Sie nicht gerade begeistert, stinksauer oder wollen Sie ihn schlichtweg umbringen? Natürlich wissen auch Sie, dass Geld allein nicht glücklich macht und zuviel davon oft den Charakter verdirbt, aber muss man denn gleich soweit gehen und darauf freiwillig…

JES Junges Ensemble Stuttgart erhält erneut Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes

Die Kulturstiftung des Bundes fördert das Kooperationsprojekt „Haus der digitalen Antifaschist*innen“ des JES mit dem cobratheater.cobra und dem Jungen Schauspielhaus Bochum im Theaterfonds Doppelpass.

 

URAUFFÜHRUNG: DIE RATTE von und mit Sandrine Zenner - Theater Bonn

Frau John hat eine Ratte in der Wand. Sie kratzt und nagt und macht sich immer dann bemerkbar, wenn Frau John gerade dabei war, sie zu vergessen. Was tun? Den Kammerjäger rufen, rät Bruno, Frau Johns Bruder. „Mumpitz“, findet Frau John, „wat is’n dit überhaupt, ‘n Kammerjäger? Hab ik noch nie jehört det Wort. Und warum kommt ’n die Ratte ussjerechnet zu uns?“ Schon sind Jette John und Bruno mitten…

„Der Kirschgarten“ von Anton Tschechow - Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven

Russland um 1900: Der idyllische Kirschgarten um ihr Elternhaus steht in voller Blüte, als die die Lebefrau Ljubow Ranjewskaja nach Jahren auf ihr russisches Landgut heimkehrt. Doch die Bäume sind krank, das Haus zerfällt, das Investitionskapital ist aufgebraucht. Der traditionsreiche Kirschgarten droht vollends seinen Wert zu verlieren. Pleitegeier und Investitionsritter liegen schon auf der…

Deutschsprachige Erstaufführungen: »The Nation« von Eric de Vroedt (Teil 1 und 2) im Schauspiel Frankfurt

Safe City heißt das neue Stadtviertel, das der Immobilieninvestor Jörg van der Poot in einer europäischen Großstadt entstehen lassen will. Doch am Tag der Grundsteinlegung erschüttert eine Meldung die Stadt: Im Multikulti-Quartier ist Ismael verschwunden, ein elfjähriger Junge. Ist er zuletzt beim Betreten einer Polizeiwache gesichtet worden? Oder auf der Baustelle von Safe City? Was hat der Junge…

Uraufführung: OH WIE SCHÖN IST PANAMA MALTA von Simon Solberg im THEATER BONN

Recherche-Thriller über europäische Steueroasen. --- In seiner dritten Arbeit als Hausregisseur des Theater Bonn widmet sich Simon Solberg einem hochpolitischen Thema, das weltweit für Aufruhr gesorgt hat und noch immer hohe Wellen schlägt: Mit der Enthüllung der Panama Papers im April 2016 wurden die Bedeutung, aber auch die Herausforderungen von investigativem und freiem Journalismus…

Jens Harzer ist neuer Träger des Iffland-Rings

Der neue Träger des renommierten Iffland-Rings heißt Jens Harzer. Der im Februar gestorbene Schweizer Schauspieler Bruno Ganz hatte das 47-jährige Ensemblemitglied des Thalia Theaters testamentarisch zu seinem Nachfolger als «bedeutendstem und würdigstem» Schauspieler im deutschsprachigen Raum bestimmt. Das wurde erst heute nach wochenlangen Spekulationen bekannt.

 

Deutsche Erstaufführung: „Auf Klassenfahrt oder Der große Sprung“ von Thilo Reffert - Junges Düsseldorfer Schauspielhaus

Die Klassenfahrt ist der Höhepunkt des Schuljahres! Außer man ist gerade neu in die Klasse gekommen. Tami fühlt sich noch ziemlich allein. Es ist ihre allererste Klassenfahrt. Ganz anders ist das bei Frau Heller, der Lehrerin. Sie hat viel Erfahrung und klare Regeln. Die wichtigste: Bei drei Verstößen wird man von den Eltern abgeholt. Im vergangenen Jahr musste Karl nach Hause. Damit das nicht…

"Gesäubert." von Sarah Kane - Tafelhalle Nürnberg

Wie weit geht ein Mensch aus Liebe?

Wie weit geht ein Mensch, der unbeschränkte Macht über Andere besitzt

und dabei selbst von einer unerfüllten Sehnsucht gepeinigt wird?

 

Uraufführung: MIYU UNSAHIRO - Ein Anime für Theater von Flo Staffelmayr - Theater Heidelberg

Animes werden in Japan produzierte Zeichentrickfilme bezeichnet. Sie bilden das Pendant zum Manga, dem japanischen Comic. Soweit die Begrifflichkeiten, aber was hat das Ganze mit Theater zu tun? Eigentlich nichts… Oder doch? -

 

Uraufführung: DAS NACKTSCHNECKEN-GAME, Theaterstück für Menschen ab 12 von Kirsten Fuchs, im GRIPS Theater Berlin

Vier Jugendliche schwänzen den Sexualkundeunterricht. Auf der Schultoilette wollen zwei lieber knutschen und zwei Yum Yum Nudeln essen. Doch stattdessen finden sie sich plötzlich in einem Adventure-Game wieder, über das eine undurchsichtige Spielleiterin herrscht und die vier Heranwachsenden vor schier unlösbare Aufgaben stellt. Oder wie bringt man eine Nacktschnecke dazu sich fortzupflanzen?

 

"Ansichten eines Clowns"- frei nach dem Roman von Heinrich Böll - Nationaltheater Mannheim

Ein gescheiterter Rebell ist er, dieser Hans Schnier, der sich als tourender Clown selbst ins Abseits verfrachtet. Halb überzeugt, halb trotzig fristet er sein Nomadendasein in bundesdeutschen Hotelzimmern – lieber das, als Industriellensohn sein und seine Kinder katholisch erziehen lassen, wie seine große Liebe Marie es wollte. Schnier ist einer, der das Glück nur als Außenstehender zu ertragen…

Uraufführung: "Wir werden mutig gewesen sein" - Szenen einer guten Zukunft - Staatstheater Darmstadt

Welche Welt möchten wir unseren Enkelkindern hinterlassen? Was müssten wir tun, um uns eine lebenswerte Zukunft vorstellen zu können? Und welche Geschichten von dieser Zukunft wollen wir erzählen?

 

Theater Bielefeld: "FAUST 2" von Johann Wolfgang Goethe

Faust, das Ich-Monument, pflügt durch die Gegenwart. Ungeduldig, die kleinen Versuchungen und das ungenügende Wissen hinter sich lassend, will er mehr. Und so beginnt die wilde Fahrt über Raum und Zeit hinweg: Faust frisst sich durch das Wurmloch Mephisto in die Menschheitsgeschichte. Doch weder die schönste Frau noch die Erfindung der wunderbaren Geldvermehrung oder die Erschaffung des…

Uraufführung: "Echte Liebe" - Ein Stück des Dortmunder Sprechchors über Fußball und heimliches Begehren im Theater Dortmund

Es bleibt das letzte große Tabuthema im Männerfußball: Homosexualität. Knapp fünf Jahre ist es mittlerweile her, dass sich mit Thomas Hitzlsperger der erste prominente deutsche Profifußballer öffentlich dazu bekannte, schwul zu sein - nach Beendigung seiner Profi-Karriere. Doch seitdem hat sich in der Debatte nichts getan.

 

"Die tonight, live forever oder Das Prinzip Nosferatu" von Sivan Ben Yishai, Theater Rampe Stuttgart

»Nosferatu – tönt dies Wort nicht wie der

mitternächtige Ruf eines Todesvogels.

Hüte Dich es zu sagen, sonst verblassen

die Bilder des Lebens zu Schatten.«

 

Theater Bremen: "Das Horoskop des Königs – L´Étoile", Opéra bouffe von Emmanuel Chabrier

„Vorhersagen sind eine schwierige Sache, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen.“ (Mark Twain) — König Ouf feiert alljährlich seinen Geburtstag mit einer öffentlichen Hinrichtung. So auch dieses Jahr. Ein Opfer ist gefunden. Lazuli, Hausierer, soll gepfählt werden. Kurz vor der Hinrichtung tritt Hofastrologe Siroco mit einer Prophezeiung auf den Plan: Völlig egal, wann Lazuli sterben sollte, in…

"Madama Butterfly" von Giacomo Puccini im Theater Basel

Der amerikanische Marineleutnant Pinkerton heiratet die Geisha Cio-Cio-San, genannt Butterfly. Es könnte ein wahr gewordener Traum für das Mädchen aus armen Verhältnissen sein. Doch die Hochzeit ist Fake, die junge Frau auf Zeit gekauft, und die Liebe nur Blendwerk – nicht jedoch für Butterfly. Sie bricht mit ihrer Familie, mit ihrer Religion und kappt die Verbindung zu allem, was mit ihrer…

Theater Basel: "Die Räuber" von Friedrich Schiller

Zwei Brüder arbeiten an der Umkehr der Verhältnisse: Während der Student Karl von Moor sich in Leipzig in Kneipen für die deutsche Republik stark macht und mit seinen Streichen die Stadt in Atem hält, heckt sein jüngerer Bruder daheim im gräflichen Schloss einen Racheplan gegen den vom Vater geliebten Erben aus. Während Karl am ganzen feudalistischen System zündeln will, intrigiert Franz, um sich…

Uraufführung: "Unsere Herzkammer - 150 Jahre Dortmunder SPD" - eine musikalische Erinnerung von Rainald Grebe - Theater Dortmund

Unsere Herzkammer heißt die neue große musikalische Schauspiel-Produktion von Rainald Grebe - die große Geburtstagsfeier für 150 Jahre SPD. Die gründete sich im Herbst 1868 als erste Dortmunder Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins. Grund genug für Rainald Grebe, den Meister des musikalisch-anarchischen Witzes, zurückzublicken und der Jubilarin ein großes Fest zu schenken: In Unsere…

Kritiken

Zwischen Leichtigkeit und Schwere

Mit gleich drei neu konzipierten Stücken wird das Düsseldorfer Publikum vom Ballettabend "B39" in der Deutschen Oper am…

Von: Dagmar Kurtz

Der Sturm im Wasserglas

Ein schwarzgekleideter Mann in einer Sporthose mit den drei berühmten Streifen und mit Motorradhelm steht auf der Bühne,…

Von: Dagmar Kurtz

Stilwechsel

Ein Stück von John Ford, einem Zeitgenossen William Shakespeares, bildet die Grundlage für das Libretto der soeben…

Von: Dagmar Kurtz

Abwärts

Haushohe Bretterverschläge, die sich verschieben, sich verdrehen, zu Labyrinthen werden, in denen sich K. in der…

Von: Dagmar Kurtz

Farbe, Form, Bewegung

Vor 100 Jahren wurde das Bauhaus in Weimar gegründet. In die vielfachen feierlichen Aktivitäten im Jubiläumsjahr, die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Werbung

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Theaterkompass im Überblick

Hintergrundbild der Seite
Top ↑