Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nationaltheater Mannheim: "Blues Brothers – Unterwegs im Auftrag des Herrn". -----Nationaltheater Mannheim: "Blues Brothers – Unterwegs im Auftrag des Herrn"....Nationaltheater...

Nationaltheater Mannheim: "Blues Brothers – Unterwegs im Auftrag des Herrn". -----

Premiere am 27. April 2014, 19.30 Uhr, Opernhaus. -----

Jake und Elwood Blues sind »unterwegs im Auftrag des Herrn«. Dem katholischen Waisenhaus, in dem die Brüder aufwuchsen, droht die Auflösung, wenn es eine Steuerschuld nicht alsbald begleichen kann, und so müssen Jake und Elwood binnen weniger Tage 5000 Dollar auftreiben.

 

 

Auf legalem Wege, wie ihnen Schwester Mary mit dem Lineal eingebläut hat. Beim Besuch eines Gospel-Gottesdienstes in einer schwarzen Gemeinde wird Jake erleuchtet: Die Band, die in alle Winde zerstreut ist, muss für ein Benefizkonzert wieder zusammengetrommelt werden. »Motorhead« Elwood gibt Gas und die Brüder geraten mit Höchstgeschwindigkeit von einem Schlamassel ins nächste, bis schließlich der große Abend da ist, ein Auftritt der wiedervereinigten »Blues Brothers Band« vor ausverkauftem Haus im Palace Hotel Ballroom.

 

Der weltweite Durchbruch gelang den Blues Brothers 1980 mit dem gleichnamigen Kinofilm (Regie: John Landis). Ein Kult entstand, der bis heute ungebrochen ist. Zu Gast in Mannheim sind u.a. David B. Whitley, bekannt aus der Castingshow „The Voice of Germany“, und Stefanie Köhm, die dem Mannheimer Publikum noch aus Avenue Q (Kate Monster) und Company (Sarah) vertraut ist.

 

Bühnenfassung von Matthias Gehrt

 

Musikalische Leitung: Willi Haselbek – Inszenierung: Matthias Gehrt – Bühne: Gabriele Trinczek – Kostüme: Petra Wilke – Licht: Guido Pyczak – Choreografie: Ralph Frey - Dramaturgie: Dorothea Krimm / Martin Vöhringer

 

mit Stefanie Köhm, Carolin Soyka; Felix Banholzer, Markus Maria Düllmann, Willi Haselbek, Oliver Jaksch, Marcus Kaloff, Andreas Helgi Schmid, Stephen Shivers, David B. Whitley

 

Blues Brothers Band und Bewegungschor des Nationaltheaters Mannheim

 

Die nächsten Vorstellungen: 29. April, 6., 23. und 29. Mai

 

www.nationaltheater-mannheim.de; Kartentelefon: 0621 – 16 80 150

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑