Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nationaltheater Mannheim: Onlinepremiere von Rameaus Barockoper »Hippolyte et Aricie« Nationaltheater Mannheim: Onlinepremiere von Rameaus Barockoper »Hippolyte et...Nationaltheater...

Nationaltheater Mannheim: Onlinepremiere von Rameaus Barockoper »Hippolyte et Aricie«

am 1. Mai 2021 um 19 Uhr auf NTM digital

Frankreich auf dem Höhepunkt absolutistischer Prachtentfaltung: Der Hof ergeht sich in rauschenden Festen, spektakuläre Ballett- und Opernaufführungen sind an der Tagesordnung, als 1733 der bereits fünfzigjährige Jean-Philippe Rameau mit seiner ersten Oper an die Öffentlichkeit tritt. Als Vorlage für sein Erstlingswerk »Hippolyte et Aricie« hat er Racines berühmte »Phädra«-Tragödie gewählt. Expressive Dissonanzen und eine ins Extreme gesteigerte Ausdruckskraft prägen Rameaus musikalische Sprache.

 

Copyright: Christian Kleiner

Den damaligen Zuhörern muss es in den Ohren geklungen haben, als sie miterlebten, wie Phädras zerstörerische Liebe zu ihrem Stiefsohn Hippolyte eine ganze Familie in den Abgrund zu reißen droht. Doch im Frankreich des 18. Jahrhunderts gibt es eine Instanz, die den Untergang abwendet: Jupiter, der im rechten Moment eingreift und Hippolyte seiner »rechtmäßigen« Geliebten Aricie zuführt. Das Happy End bleibt jedoch zwiespältig.

Lorenzo Fioroni, der bereits mit Monteverdis »Poppea« sein Talent für spektakuläre Theaterbilder unter Beweis gestellt hat, spürt dem revolutionären Genie Rameaus nach und verhilft »Hippolyte et Aricie« gemeinsam mit dem Barockspezialisten Bernhard Forck zur (nachgeholten) Mannheimer Erstaufführung.

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung Bernhard Forck (Gast)
Regie Lorenzo Fioroni
Bühne Paul Zoller
Ko-Bühnenbildnerin Loriana Casagrande
Kostüme Katharina Gault

Choreografie

Pascale-Sabine Chevroton
Licht Damian Chmielarz
Dramaturgie Cordula Demattio
Chor Dani Juris
Choreografische Mitarbeit Luches Huddleston jr.

Mit:
Diane Estelle Kruger
Aricie Amelia Scicolone
Phèdre Sophie Rennert (Gast)
Oenone Marie-Belle Sandis
Hippolyte Charles Sy (Gast)
Thésée Nikola Diskić
Tisiphone Uwe Eikötter
Jupiter / Pluton Patrick Zielke
Erste Parze Christopher Diffey
Zweite Parze Raphael Wittmer
Dritte Parze Marcel Brunner
Chor, Statisterie und Bewegungschor des Nationaltheaters Mannheim
Nationaltheater-Orchester Mannheim
________________
Livestream unter:
NTM Digital, OperaVision und www.morgenweb.de
Anschließen on demand bis 30.6.2021

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑