Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Neustart: Arabisches Theater Kollektiv Ruhr „Collective Ma´louba“Neustart: Arabisches Theater Kollektiv Ruhr „Collective Ma´louba“Neustart: Arabisches...

Neustart: Arabisches Theater Kollektiv Ruhr „Collective Ma´louba“

Im April 2017 startet am Theater an der Ruhr ein neues, transnationales Projekt. Mit der Gründung eines Arabischen Theater Kollektiv Ruhr „Collective Ma´louba“ wird auf die Notwendigkeit reagiert, die arabische Sprache und Kultur in ein anderes Licht zu rücken und einen Beitrag dazu zu leisten, Künstlern aus dieser Region selbstverständliche Möglichkeiten innerhalb unserer Kulturlandschaft einzuräumen.

Man kann das Projekt in einer Art Nachfolge zur Präsenz des Roma-Theater Pralipe am Theater an der Ruhr sehen, das zu Zeiten der Jugoslawienkriege ab 1991 für über 10 Jahre am Theater an der Ruhr angesiedelt war.

 

Die künstlerischen Köpfe des Kollektivs sind die drei syrischen Künstler Rafat Alzakout, Muda Alhaggi und Amal Omran. Als neu gegründetes „Collective Ma’louba“ werden sie in Koproduktion mit anderen Künstlern und Institutionen vielgestaltige „Gesamtkunstwerke“ entwickeln. Um jeweils ein zentrales Theaterprojekt werden dabei thematisch anknüpfende Formate entwickelt: z.B. Lectures, Lesungen, Interventionen, Installationen, Workshops, Filme und Konzerte.

 

Als eigenständiges Theater- und Kunstprojekt arabischer Künstler wird das Projekt von NRW über Deutschland bis in den arabischen Raum touren.

 

Die erste Arbeit mit dem Titel „Your Love is Fire“ (UA) wird in einer szenischen Lesung am 27. April um 19.30 Uhr, im Rahmen der Theaterlandschaft Mittelmeer, im Theater an der Ruhr den Zuschauern präsentiert. Die Premiere des Stückes wird bei den Ruhrfestspielen, am 16. Mai 2017 gezeigt und die Mülheimer Premiere findet am 19. Mai im Rahmenprogramm der STÜCKE statt.

 

Das zunächst auf zwei Jahre angelegte Projekt wird durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und durch die Kulturstiftung des Bundes gefördert.

 

Das Theater an der Ruhr hat sich seit seiner Gründung bereits in den 80er Jahren der internationalen Kulturarbeit verpflichtet. Durch Roberto Ciullis langjähriges Engagement für einen Dialog der Kulturen ist ein internationales Netzwerk entstanden, das im Rahmen des Projekts „Seidenstrasse“ zu besonders intensiven Verbindungen zur Kunst- und Theaterszene im arabischen Raum geführt hat.

 

Theater an der Ruhr

Akazienallee 61

45478 Mülheim an der Ruhr

Telefon + 49 208 / 59 90 120

Mobil + 49 (0) 177 / 64 14 089

Telefax + 49 208 / 59 90 119

www.theater-an-der-ruhr.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑