Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nikolai Gogol, "Der Revisor". Hans Otto Theater Potsdam Nikolai Gogol, "Der Revisor". Hans Otto Theater Potsdam Nikolai Gogol, "Der...

Nikolai Gogol, "Der Revisor". Hans Otto Theater Potsdam

Premiere 1. Oktober ’10 › 19.30 Uhr, Neues Theater

 

In einer russischen Provinzstadt fernab von Moskau hat keiner von Rang und Namen eine saubere Weste. Amtsmissbrauch, Veruntreuung und Bestechung gehören zum Alltag.

Im Kleinstadt-Filz lebt es sich gemütlich, so lange eine Hand die andere wäscht. Doch die Nachricht von der bevorstehenden Ankunft eines inkognito reisenden Revisors versetzt die Honoratioren in Aufruhr. Panisch versucht man, die gröbsten Missstände zu beseitigen und zu vertuschen, da verbreitet sich bereits das Gerücht, der Revisor sei längst angekommen: In einem durchreisenden Fremden meint man den gefürchteten Amtsprüfer erkannt zu haben.

 

Schon macht man ihm seine Aufwartung und zieht alle Register, um das Wohlwollen des vermeintlichen Revisors zu gewinnen. Getrieben von der Angst vor Entdeckung überbieten sich die Stadtoberen an unterwürfiger Heuchelei, kaltblütiger Denunziation und offener Bestechung. Und der zunächst überrumpelte Fremde, ein kleiner Beamter aus Petersburg, lässt sich bereitwillig zum Protagonisten in einem zunehmend wahnwitzigen Vexierspiel der Täuschungsmanöver machen.

 

Nikolai Gogol hat mit seinem 1836 uraufgeführten »Revisor« eine bitterböse Komödie über eine Gesellschaft geschrieben, die sich aus Gier, Selbstanmaßung und Heuchelei ein korruptes System geschaffen hat, aus dem es kein Entkommen gibt. Die drohende Offenlegung ihrer Verfehlungen lässt sie das doppelgesichtige Spiel in den Exzess treiben. Die Realität beginnt sich zu verschieben, jegliche Wahrheit geht verloren. Gogols Theaterspiel ist politisch anhaltend aktuell, existentiell abgründig – und zugleich unglaublich komisch!

 

Deutsch von Ulrike Zemme

 

Regie

› Peter Kube

Bühne

› Iris Kraft

Kostüme

› Sibylle Gädeke

 

Besetzung

› Jon-Kaare Koppe

› Andrea Thelemann

› Friederike Walke

› Philipp Mauritz

› Peter Pagel

› Bernd Geiling

› Marcus Kaloff

› René Schwittay

› Florian Schmidtke

› Michael Schrodt

› Helmut G. Fritzsch

 

Vorstellungen

* 02. Oktober ’10 › 19.30 Uhr

* 10. Oktober ’10 › 17 Uhr

* 13. Oktober ’10 › 19.30 Uhr

* 22. Oktober ’10 › 19.30 Uhr

* 24. Oktober ’10 › 15 Uhr

* 13. November ’10 › 19.30 Uhr

* 19. November ’10 › 19.30 Uhr

* 30. November ’10 › 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑