Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
OSKAR UND DIE DAME IN ROSA von Eric-Emmanuel Schmitt - Sensemble Theater AugsburgOSKAR UND DIE DAME IN ROSA von Eric-Emmanuel Schmitt - Sensemble Theater...OSKAR UND DIE DAME IN...

OSKAR UND DIE DAME IN ROSA von Eric-Emmanuel Schmitt - Sensemble Theater Augsburg

Premiere: Samstag, 26. November 2016, 20.30 Uhr. -----

Der 10-jährige Oskar ist unheilbar an Leukämie erkrankt - doch die Ärzte und seine Eltern weichen der schmerzhaften Tatsache aus. Einzig die „Dame in Rosa“, eine engagierte Betreuerin, begegnet seinen Fragen, Ängsten und Wünschen offen, feinfühlig und fantasievoll.

 

„Von heute an betrachtest du jeden Tag, als wären es 10 Jahre“ - das ist Rosas Idee. Liebevoll begleitet sie Oskar auf dieser Reise. Oskars „Briefe an den lieben Gott“, an den er eigentlich gar nicht glaubt, geben einen tiefen Einblick in Oskars Seele, die voller Witz, Tragik und Schönheit ist, wie sie nur bei einem Kind sein kann.

 

Eric-Emmanuel Schmitt ist einer der weltweit meistgelesenen und gespielten französischsprachigen Autoren. Seine Bücher liegen in dreiundvierzig Sprachen vor, seine Stücke werden in über fünfzig Ländern aufgeführt. Schmitt wurde 1960 geboren, studierte in Paris und lebt heute in Brüssel.

 

Sigrid Ihlenfeldt, gebürtig aus Ulm, studierte Schauspiel in Essen und war von 1961 bis 1964 am Stadttheater Augsburg engagiert. Danach heiratete sie, leitete 40 Jahre lang die Schauspielgruppe Neusäß und verabschiedete sich im Frühjahr 2016 mit ihrer letzten Inszenierung von „Ingeborg“ von Curt Goetz.

 

mit Sigrid Ihlenfeldt

 

Regie: Sebastian Seidel

 

Weitere Termine: 2., 3., 29. und 30. Dezember, je 20.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑