Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: "Das Ding" von Philipp Löhle, Theater Drachengasse WienÖsterreichische Erstaufführung: "Das Ding" von Philipp Löhle, Theater...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: "Das Ding" von Philipp Löhle, Theater Drachengasse Wien

13. Jänner – 19. Februar 2014 Di-Sa um 20 Uhr. -----

Das Ding kann nicht sagen, wann oder wo es entstanden ist. Es kann auch nicht sagen, wo es herkommt oder warum es genau jetzt da ist, wo es jetzt ist. Nein, das Ding ist einfach irgendwann da. Ungefragt.

Alles ist mit allem verbunden. Die Baumwollfaser mit der Nachbars-Baumwollfaser. Der Misserfolg eines afrikanischen Bauern mit dem schnellen Erfolg eines chinesischen Startups. Der Sojabohnenhandel mit der rumänischen Schweinezucht. Der Schweineengpass mit einer Ehekrise in Deutschland.

 

Denn dadurch braucht Thomas mehr Zeit als sonst für das Besorgen seines wöchentlichen Schweinesteaks. Weshalb er nicht rechtzeitig zu Hause ist. Weshalb seine Frau Katrin die Folgen ihrer Nacktvideos im Internet alleine ausbaden muss. Denn plötzlich steht der chinesische Startup-Gründer vor ihrer Tür auf der Suche nach seiner Internet-Prinzessin. Weshalb …

 

… am Ende alles von allem getrennt ist. Die Baumwollfaser von der Baumwollfaser, Katrin von Thomas und der chinesische Startup-Gründer von seinen Geschäftspartnern.

 

Eigenproduktion Theater Drachengasse

 

Regie: Sandra Schüddekopf

Bühne, Kostüm: Andrea Fischer

Visuals: Christoph Graf

 

Es spielen: Thomas Groß, Katrin Grumeth, Yodit Riemersma, Johannes Schüchner, Dirk Warme

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑