Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: FRACHT (NAUTISCHES DENKEN I - IV) von Ulrike Syha, Theater Drachengasse WienÖsterreichische Erstaufführung: FRACHT (NAUTISCHES DENKEN I - IV) von Ulrike...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: FRACHT (NAUTISCHES DENKEN I - IV) von Ulrike Syha, Theater Drachengasse Wien

17. Jänner – 19. Februar 2011, Di-Sa um 20 Uhr

 

Drei namenlose Berater und eine Simultandolmetscherin sitzen fest. Während sie auf ihre Flüge warten, flimmern Informationen über einen gekaperten Erdöltanker in ihre Köpfe und verweben sich mit ihren Lebensgeschichten.

 

 

Der juristische Berater für Seerecht hat keine Lust, sich wegen seiner Scheidung trösten zu lassen. Lieber genießt er in Ruhe chronologisch geordnete Katastrophenfilme und den Pauschalurlaub mit seinem imaginären Bruder in Indien.

 

Der Unternehmensberater erfährt nach 30 Jahren, dass er einen Sohn hat, und wird postwendend als Vater wieder entlassen. Diagnose: zu wenig gewinnversprechend.

 

Die Pressesprecherin einer internationalen Sicherheitsfirma verliert die Distanz zu einem kritischen Umweltjournalisten und träumt sich stattdessen in seine abenteuergestählten Arme.

 

Die Simultandolmetscherin schließlich hat keine eigene Geschichte. Sie ist auf der Flucht vor sich selbst und der vergehenden Zeit.

 

Regie: Katrin Schurich

Ausstattung: Stefanie Stuhldreier

Rechte bei: Rowohlt Theater Verlag Reinbek

Assistenz: Leila Müller

 

Es spielen:

Rolf Schwab

Michael Smulik

Nicola Trub

Alexandra Maria Timmel

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑