Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: „In den Alpen“ von Elfriede Jelinek, Vorarlberger Landestheater Bregenz Österreichische Erstaufführung: „In den Alpen“ von Elfriede Jelinek,...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: „In den Alpen“ von Elfriede Jelinek, Vorarlberger Landestheater Bregenz

Premiere am 25. Februar 2010, 19.30 Uhr

 

Im Salzburger Skiort Kaprun bricht am 11. November 2000 in der bergwärts

fahrenden Standseilbahn "Kitzsteingams" mitten in einem Tunnel Feuer aus; nur zwölf Menschen überleben das Unglück, für 155 Wintersportler unterschiedlicher Nationen, darunter viele Jugendliche, kommt jede Hilfe zu

spät.

Als Brandursache sollte sich ein defekter Heizlüfter herausstellen, der nachträglich und entgegen aller Warnungen in die untere Führerkabine der

großteils aus (billigeren) brennbaren Materialien gefertigten Bahn eingebaut

worden war und dort ausgeronnenes Hydrauliköl entzündet hatte. Da alle

wegen fahrlässiger Herbeiführung einer Feuersbrunst angeklagten Personen

auch in zweiter Instanz wieder freigesprochen wurden, kämpfen Hinterbliebene seitdem mit Hilfe von US-Staranwalt Ed Fagan für

Entschädigungszahlungen und eine Wiederaufnahme des Verfahrens…

 

Vor dem Hintergrund des verheerenden Bergbahnunglücks von Kaprun

reflektiert Elfriede Jelinek das komplexe Verhältnis von Kultur, Natur, Technik, Mensch und Tod. Im surrealen Zwischenreich von Diesseits und Jenseits begegnen sich die Opfer der Katastrophe und die Helfer von damals. Dabei verdichten sich völlig konträre Positionen zu einer vielstimmigen Text-Montage: Die antisemitische Tradition des frühen Alpinismus, der die Berglandschaft als exklusives Refugium einer auserwählten Elite gegenüber Juden als „Menschen der Ebene“ verteidigte und der moderne, profitorientierte Massentourismus einer der Natur völlig entfremdeten Spaß- und Freizeitgesellschaft, die die Berge als beliebig nutzbaren Erlebnispark begreift.

 

Die österreichische Literaturnobelpreisträgerin hat mit „In den Alpen“ ein

wortgewaltiges Theaterstück mit viel Witz und Ironie geschaffen, das

trivialisierte Mythen von Heimat und Natur, aber auch des Theaters selbst,

lustvoll sprengt.

 

Besetzung:

Kind Olga Wäscher

Helfer Lukas Kientzler

Mann Mario Plaz

Junger Mann Andreas Jähnert

A, Bergrettungsmann Markus Menzel

B Wolfgang Pevestorf

Autorin

Ältere Frau Theaterjugendclub:

Tabea Christa

Magdalena Dürtscher

Sabrina Galehr

Christina Maria Höller

Erik Ringo Küng

Marcia Mchemmech

Nico Raschner

Linn Ritsch

Marlene Salzgeber

Tobias Strauß

 

Regie & Ausstattung Paul Lerchbaumer

Dramaturgie & Regieassistenz Simon Skina

Ausstattungsassistenz Judith F. M. Moser

Licht Arndt Rössler

 

Weitere Aufführungen T 01/03, 05/03, 08/03, 23/03 (2:1), 05/04,

13/04 (2:1), 19/04, 26/04, 12/05

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑