Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichischen Erstaufführung: STAATSFEIND KOHLHAAS von István Tasnádi nach Heinrich von Kleist im SCHAUSPIELHAUS GRAZÖsterreichischen Erstaufführung: STAATSFEIND KOHLHAAS von István Tasnádi nach...Österreichischen...

Österreichischen Erstaufführung: STAATSFEIND KOHLHAAS von István Tasnádi nach Heinrich von Kleist im SCHAUSPIELHAUS GRAZ

Premiere 30. September 2012 um 20 Uhr, Probebühne. -----

Der Pferdehändler Michael Kohlhaas, unterwegs mit zwei prächtigen Rappen, wird am Schlagbaum aufgehalten: Um den Weg durch die Ländereien des Junkers von Tronka fortsetzen zu dürfen, benötige er neuerdings einen Passierschein, und der müsse erst im fernen Dresden beantragt werden.

Kohlhaas macht sich auf den Weg. Als Pfand hinterlässt er seinen Knecht und die beiden wertvollen Tiere.

 

Doch die Forderung nach dem Passierschein entpuppt sich als reine Willkür und Kohlhaas findet, als er zurückkehrt, Knecht und Pferde geschunden und fast verhungert vor. Trotz wiederholter Klagen wird ihm sein Recht auf Wiedergutmachung verweigert. Als seine Frau bei einem Bittbesuch in der Residenz erschlagen wird, beginnt Kohlhaas einen blutigen Rachefeldzug. Heinrich von Kleist erzählt in Michael Kohlhaas von einem Bürger, der sich plötzlich mit dem Staat anlegt.

 

Der ungarische Dramatiker István Tasnádi bringt die berühmte Novelle durch einen wunderbar humorvollen und poetischen Theatertrick auf neue Weise nahe: Die beiden Pferde sind die Hauptfiguren seines Stückes. Sie erzählen die bittere Geschichte um Recht und Gerechtigkeit, während sie darauf warten, dass ihr Herr sie aus ihrem Martyrium befreit. Denn Kohlhaas ist der Anlass zum Streit längst aus dem Blick geraten, er zieht mordend und brandstiftend durch die Lande. Tasnádis Staatsfeind Kohlhaas betrachtet die ambivalente Kleist'sche Figur aus heutiger Sicht: Kohlhaas als einer zwischen Terrorist und Wutbürger, den die Korruption der staatlichen Stellen zum Amok treibt. Die

spielerische Aktualisierung der Kleist'schen Novelle, mit ihren vielen Figuren und Handlungssträngen, bietet reiches Material für die diesjährige Arbeit mit den Schauspielstudierenden des dritten Jahrgangs der Kunstuniversität Graz

 

Regie Stefan Behrendt

Bühne & Kostüme Mareile Krettek

Dramaturgie Britta Kampert

 

Mit Angelina Berger, Felix Breuel, Maria Burghardt, Dominik Jedryas, Claudia Kainberger, Daniel Langbein, Oliver Lau, Josef Mohamed, Alina Müller, Christian Neuhof, Franziska Plüschke, Lukas Stöger

 

Weitere Vorstellungen am 6., 15. und 31. Oktober, jeweils 20 Uhr sowie ab

November.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑