Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Performance "I am your private Dancer" Philine Velhagen – eine Datensicherung unter Zeugenschaft - Drama KölnPerformance "I am your private Dancer" Philine Velhagen – eine Datensicherung...Performance "I am your...

Performance "I am your private Dancer" Philine Velhagen – eine Datensicherung unter Zeugenschaft - Drama Köln

2., 3. und 4. März, 20:00 Uhr, Freies Werkstatt Theater Köln

NSA, Geheimdienste, Massendatenspeicherung – nichts fühlt sich weiter weg von unserem täglichen Leben an, als die konstante Überwachung unseres alltäglichen Lebens. Bis wir es mal versuchen! Über Wochen hat Philine Velhagen sich selbst abgehört. Sie hat das Intimste und Banalste mittels Handy aufgenommen und gespeichert.

 

Für das Freie Werkstatt Theater Köln und das Forum Freies Theater Düsseldorf konfrontiert Philine Velhagen sich und das Publikum an acht Abenden mit dem Audiomaterial und allen seinen vermeintlichen Offenbarungen und sozialen Konsequenzen, die das gemeinsame Abhören mit sich bringt. Wem gehören die Geschichten, die die Metadatenbänke heranzüchten? Und vor allem, wer darf sie hören? Und wieder erzählen?

Wir wollen uns versammeln und mit Zeugen, Mittäter*innen, unfreiwillig Abgehörten diese Wochen live sortieren, filtern, einordnen, neu ordnen und kategorisieren, bis schließlich alle Grenzen zwischen Privat und Öffentlich verschwinden. Als Offenlegung. Als Verrat. Als Kunst. Als ob.

Performance „I am your private Dancer” im FWT und FFT
2., 3. und 4. März, 20:00 Uhr, Freies Werkstatt Theater Köln
Weitere Termine im Mai/Juni im Forum Freies Theater Düsseldorf und im Freien Werkstatt Theater in Köln

Eine Koproduktion von Drama Köln e.V. mit dem Forum Freies Theater Düsseldorf. In Kooperation mit dem Freien Werkstatt Theater Köln. Gefördert durch das Kulturamt Köln.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑