Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SAUL - Szenisches Oratorium von Georg Friedrich Händel - Theater MünsterSAUL - Szenisches Oratorium von Georg Friedrich Händel - Theater MünsterSAUL - Szenisches...

SAUL - Szenisches Oratorium von Georg Friedrich Händel - Theater Münster

Premiere Sa, 27. Oktober 2018 19.30 Uhr - Großes Haus ·

Mit dem Sieg Davids über Goliath beginnt die Macht König Sauls zu bröckeln: Erst wenden sich seine Kinder von ihm ab, dann feiert auch das israelische Volk den jungen Helden. David gewinnt ohne Mühen die Gunst aller. Neid macht sich bei dem alten König bemerkbar und übernimmt die Oberhand. Saul verfällt einem krankhaften Wahn, in dem er seine Familie und schließlich sich selbst opfert. Dabei verliert er den göttlichen Beistand – und David besteigt mit Gottes Segen den Thron.

 

Georg Friedrich Händels (1685 – 1759) SAUL, auf der alttestamenta­rischen Geschichte aufbauend, gehört zu den dramatischsten szenischen Oratorien des Komponisten und zeigt eine große Nähe zur damaligen Oper. Seine ausdrucksstarke Musik charakterisiert die Figuren differenziert und mitreißend, das Orchester malt durch die Erweiterung von Posaunen, Harfe, Orgel, Glockenspiel und Kesselpauken farbenreich die Affekte, Seelenzustände und Situationen des biblischen Dramas.

Musikalische Leitung Michael Hofstetter
Inszenierung Susanne Knapp
Bühne & Kostüme Christopher Melching
Choreografie Jason Franklin    
Choreinstudierung Inna Batyuk    
Dramaturgie Frederik Wittenberg   

Besetzung
Saul, König Israels Gregor Dalal    
David Michael Taylor    
Jonathan, Sohn Sauls Youn-Seong Shim    
Michal, Tochter Sauls Marielle Murphy    
Merab, Tochter Sauls Kathrin Filip    
Hexe von Endor Christian-Kai Sander
Geist Samuels / Doëg, Diener Sauls Christoph Stegemann    
Abner / Ein Amalekiter Juan Sebastián Hurtado Ramírez
Opernchor des Theaters Münster    
Extrachor des Theaters Münster    
Sinfonieorchester Münster   

Weitere Termine
Sa
27.10. 19.30
Sa
03.11. 19.30
Mi
07.11. 19.30
Di
13.11. 19.30
So
18.11. 15.00
Do
22.11. 19.30
Fr
30.11. 19.30
Fr
07.12. 19.30
Mi
26.12. 18.00
So
27.01. 18.00
Di
19.02. 19.30
Sa
23.03. 19.30

Bld: Georg Friedrich Händel

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑