Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Premiere/Uraufführung: "Der zerbrochne Krug" / "Terror" von Heinrich von Kleist / Ferdinand von Schirach, Schauspiel FrankfurtPremiere/Uraufführung: "Der zerbrochne Krug" / "Terror" von Heinrich von...Premiere/Uraufführung:...

Premiere/Uraufführung: "Der zerbrochne Krug" / "Terror" von Heinrich von Kleist / Ferdinand von Schirach, Schauspiel Frankfurt

Premieren am 2. und 3. Oktober 2015 im Schauspielhaus. -----

Zwei Stücke über Justiz: ein Lustspiel aus dem Jahre 1811 und eine Uraufführung. Zwei Stücke, die unter anderem nach dem Vertrauensverhältnis zwischen modernem Staat und seinen Bewohnern fragen. Zwei Autoren, die sowohl um die Zerbrechlichkeit dieses Verhältnisses wissen wie auch darum, was bei einem tatsächlichen Bruch auf dem Spiel steht – Heinrich von Kleist und Ferdinand von Schirach.

»Was lässt sich in Gedanken nicht erfinden?«

 

In Kleists tragisch-komischem Stück sitzt Richter Adam unfreiwillig über sich selbst zu Gericht. Allmählich enthüllen sich seine Vergehen, die er mittels eines sprachlichen Feuerwerks an Vieldeutigkeit und Wortwitz zu verschleiern gedachte: Amtsmissbrauch, Erpressung, sexuelle Nötigung.

Der Strafverteidiger Ferdinand von Schirach hingegen stellt nichts Geringeres als die Würde des Menschen in Zeiten des Terrors dem Publikum zur Diskussion. Dürfen Leben gegen Leben abgewogen werden?

 

Vor Gericht steht der Pilot Lars Koch, der 164 Menschen opferte, um 70.000 zu retten. Die Zuschauer sind die Schöffen. Sie haben zu entscheiden. Oliver Reese wird beide Stücke mit derselben Besetzung als jeweils eigenständige Inszenierungen an zwei aufeinanderfolgenden Abenden auf die Bühne bringen.

 

Regie Oliver Reese

Bühne Hansjörg Hartung

Kostüme Raphaela Rose

Musik Sven Kaiser

Licht Frank Kraus Dramaturgie Sibylle Baschung

 

»Der zerbrochne Krug« mit Constanze Becker (Frau Brigitte), Anica Happich (Lise, eine Magd), Bettina Hoppe (Frau Marthe Rull), Carina Zichner (Eve, ihre Tochter); Nico Holonics (Licht, Schreiber), Max Mayer (Adam, Dorfrichter), Martin Rentzsch (Walther, Gerichtsrat), Lukas Rüppel (Ruprecht)

Am 2./8./16. Oktober

 

»Terror« mit Constanze Becker (Franziska Meisner), Bettina Hoppe (Nelson, Staatsanwältin); Nico Holonics (Lars Koch, Angeklagter), Max Mayer (Biegler, Verteidiger), Martin Rentzsch (Vorsitzender), Viktor Tremmel (Christian Lauterbach)

Am 3./9./17. Oktober

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑