Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"PROMETHEUS - Menschenfreund" im Krastaler Marmorsteinbruch bei Villach"PROMETHEUS - Menschenfreund" im Krastaler Marmorsteinbruch bei Villach"PROMETHEUS -...

"PROMETHEUS - Menschenfreund" im Krastaler Marmorsteinbruch bei Villach

Premiere am 13. Juni 2007, 20.00 Uhr.

Episches Schauspiel nach Aischylos unter freiem Himmel in Zusammenarbeit mit dem KONSE Schauspielensemble.

 

„Prometheus Menschenfreund“, entstanden etwa 460 v. Chr, ist eine freie Bearbeitung des zweiten Teils der „Prometheus“-Trilogie des Aischylos – des „Gefesselten Prometheus“.

 

 

Wobei die beiden anderen Teile nicht überliefert sind. Es ist ein Epos mit der Macht des Erzählens, des Erzählens einer Biographie, die unsere Kultur geformt hat. Und, das ist hautnah zu erleben, es ist jener Teil der griechischen Mythologie, der direkt in unser modernes Leben wirkt.

 

Das psychoenergetische Feld des Prometheus ist voll von Trauer, Schmerz und Zorn. Dem gegenüber steht eine erschaffende, prometheische (vorausdenkende) Geistes- und Willenskraft. Ein Logos am Beginn der Menschheitsgeschichte. Beide Ebenen, die dem Schicksal ausgelieferte und die das Schicksal formende, beinhaltet die Darstellung des Prometheus. (Michael Weger, Prometheus)

 

Archäologie im Steinbruch: Wir finden einen Prometheus, der, indem wir ihn suchen, zunehmend wieder zu leben beginnt. Welche Macht, welche Wucht und auch: was für ein feines Geflecht an Beziehungen, Gefühlen, Lebensfreude. (Beda Percht, Regisseur)

 

Es spielen unter der Regie von Beda Percht:

Michael Weger (Prometheus), Franz Robert Ceeh (Okeanos), Alexander Mitterer (Hermes), Corinna Wiedenmann (Io), Herbert Brunner (Hephaistos), Chor der Kinder (StudentInnen des Kärntner Landeskonservatoriums), Chor des Fühlens (16-köpfige nbv-Antike-Sprechchor)

 

Villacher Kartenbüro, Freihausgasse 3, 9500 Villach, Telefon: 04242/27341

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑