Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Reif für die Insel" im Theater Bautzen"Reif für die Insel" im Theater Bautzen"Reif für die Insel" im ...

"Reif für die Insel" im Theater Bautzen

Premiere 29.12.2009, 19:30, großes Haus, Hauptbühne

Dem Vergessen entrissen - Musikalisches Strandgut

aufgefischt und verarbeitet von Lutz Hillmann & Team

 

Der finstere und völlig humorfreie Dr. Vau beschießt die Kulturflotte der Oberlausitz mit seinen tonnenschweren Gutachten.

 

In der Revue „Reif für die Insel“ gelingt es ihm tatsächlich, das Theaterschiff zum Sinken zu bringen. Die überlebenden Schauspieler siedeln nun auf einer einsamen und öden Insel, versuchen aber verzweifelt, ihren Kahn wieder flott zu kriegen. Und sie kämpfen gegen das Vergessen an. Ein Teil des Damenensembles hat sich zu diesem Zweck der Zauberei verschrieben. Sie stopfen allerhand Fundstücke in ihren Kochkessel, um einen wirksamen Trank gegen den Erinnerungsverlust zu brauen. Dabei geraten auch Notenpapier und Amiga Schallplatten in den Sud - Zutaten, die bald schon ihre Wirkung tun. Bei jedem, der davon trinkt macht es „PLING!“ und schon erschallt aus voller Kehle musikalisches Strandgut aus den östlichen Provinzen über die Insel.

 

Quietschbunt und quietschvergnügt präsentiert sich fast das gesamte Schauspielensemble des Theaters in dieser schrägen Revue, deren musikalische Bandbreite vom Schlager bis zum Ostrock reicht und von einer Tam-Tam-Inselband unter Leitung von Tasso Schille realisiert wird.

 

Regie:

Lutz Hillmann

 

Ausstattung:

Miroslaw Nowotny

Anna-Maria Brankatschk

Fiona Piekarek

Heike Ostendorp

Katja Reimann

Gabriele Rothmann

Maria Schubert

Julia Klingner

Mirko Brankatschk

Marian Bulang

Erik Dolata

René Erler

Rainer Gruß

Ralph Hensel

Jan Mickan

Marcus Staiger

Armin Wagner

Thomas Ziesch

Marko Mieth

Jurij Schiemann

 

Musik. Leitung/ Arrangements:

Tasso Schille

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑